Menu
 
Segelregatta

Der Segelsport hat auf dem Gardasee eine lange Tradition und die vielen Segelschulen an den verschiedenen Orten sind gut besucht. Aufgrund der guten Witterungsbedingungen ist der See für verschiedene Bootsklassen bestens geeignet, so dass der Gardasee auch für internationale Wettbewerbe genutzt wird. Im nördlich gelegenen Riva del Garda befindet sich eines der Segelsport-Zentren und die verschiedenen Wettbewerbe locken Hunderte von Seglern an. Auch für die junge k6 Bootsklasse gibt es auf dem Gardasee eine Segelregatta, die alle 2 Jahre ausgetragen wird.

k6 Eurocup als internationale Veranstaltung

Beim Blick auf die Platzierungen erkennt man schnell den internationalen Charakter der Veranstaltung: die meisten Teilnehmer kommen aus England, Deutschland und Frankreich. Der k6-Eurocup auf dem Gardasee zählt zu den größten Segelwettbewerben und es werden mehrere Rennen pro Tag ausgetragen. Während dieser Zeit ist der See vor Garda mit etlichen Sport-Seglern überzogen, die in den Wettfahrten ihr Boot auf Tempo bringen. Am Ende des Tages können die Segler den lokalen Segelclub von Garda aufsuchen und im Restaurant speisen. Hier kommen die Segler auch zum Austausch zusammen und der Segelclub verleiht die entsprechenden Preise. Das Clubhaus liegt direkt am See und ist nur wenige hundert Meter von der Altstadt entfernt. Außerdem gibt es für die Segler zahlreiche Hotels in Riva del Garda und man kann den Eurocup mit einem Kurzurlaub verbinden.

Segeln auf dem Gardasee

Auf dem Gardasee haben die Segler verlässliche Windbedingungen und der stetige Wind ist für Sportler geradezu ideal. Während der Peler morgens aus nördlicher Richtung über den See weht, bläst der Ora von mittags bis abends aus südlicher Richtung. Beim k6 Eurocup vor Riva del Garda können die Segler die intensive Kraft der Ora-Winde nutzen, denn die Windkraft kann über 30 Kilometer pro Stunde erreichen. Besonders im Sommer und am Nachmittag entfacht der Ora seine stärkte Kraft, so dass alle Segler sich darauf einstellen müssen. Wegen der wechselnden Winde ist diese Segelregatta ein anspruchsvoller Wettbewerb und die meisten Teilnehmer sind erfahrene Sport-Segler. Aufgrund der besonderen Windstärken ist die k6-Bootsklasse für die Bedingungen gut geeignet, da der massive Kiel ein plötzliches Kentern verhindert. Dank des geringen Eigenwichts ist die k6 bei sportlich ambitionierten Seglern sehr beliebt.

k6 Eurocup als Segel-Event

Die Segelregatta mit der Bootsklasse k6 vor Riva del Garda hat sich mittlerweile fest etabliert. Aufgrund der anspruchsvollen Windbedingungen ist die Regatta bei Sportseglern sehr beliebt und es kommen zahlreiche Teilnehmer aus England und Deutschland nach Riva. Besonders die englischen Segler sind mit dieser Bootsklasse sehr erfahren und konnten in den letzten Jahren immer die vorderen Plätze einnehmen. Auch für Segel-Fans ist der k6 Eurocup ein spannender Wettbewerb, da man sehr hohe Geschwindigkeiten erwarten kann. Wer beim Zuschauen seine Vorliebe für diese Bootsklasse entdeckt hat, kann bei einen der zahlreichen Segelschulen am Gardasee einen Kurs belegen. Dort können Profis oder Anfänger auch auf verschiedenen Bootsklassen segeln oder an geführten Segeltörns teilnehmen. Die Ausrüstung gibt es gegen eine Leihgebühr, so dass man den Urlaub gleich mit sportlichen Aktivitäten auf dem Wasser verbinden kann. Auch die vielen Segelclubs können Besucher nutzen, um sich über den Segelsport zu informieren. Der k6 Eurocup bietet für Aktive und Segelfans eine gute Gelegenheit, um dem Segelsport noch intensiver kennen zu lernen.


Pin It

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Informationen zum See

Lage: 45/46 Breitengrad
Oberitalien
Fläche: 370 m²
Länge: 52 km
Breite: 17 km
Tiefste Stelle: 346 m
Uferlänge: 158 km
Über dem Meeresspiegel: 65 m
Inseln: Isola del Garda, Trimelone, San Biagio,
i Conigli
Flüsse: Mincio, Sarca,
Ponale (Bach)
Klima: mediterrane milde Klimazone
Durchschnitts-temperatur: 14 °C
Regionen: Trentino-Südtirol, Venetien, Lombardei

Video Impression

Nach oben