Menu
 

Strada dei Vini

 

Wer am Gardasee urlaubt und sich ein wenig für Land und Leute sowie für deren Hintergrund interessiert, dem dürfte ein Ausflug in die Gegenden ein wenig abseits des Seeufers und dessen bunten Treiben willkommene Abwechslung bereiten.

Im Hinterland geht es bereits ein wenig ruhiger zu

Im Hinterland geht es bereits ein wenig ruhiger zu, die Menschen hier leben im Prinzip nicht von jenen Besuchern, die den Gardasee aufsuchen, um sportlich aktiv zu sein oder um an einem der Strände Sonne zu tanken. Und doch: Indirekt profitieren auch jene Einheimische, die abseits des Trubels für ihr Auskommen sorgen müssen, von den Urlaubern, die vom Gardasee angezogen werden.

Der Bardolino: Die bekannteste Rebe

Viele von ihnen kommen nicht zuletzt aufgrund der gastronomischen Vorzüge, zu denen nicht zuletzt auch der rund um den See angebaute Wein zweifellos zählt. Die bekannteste Rebe, die hier gedeiht und Jahr für Jahr gute Tropfen abwirft, ist der Bardolino, benannt nach der gleichnamigen Gemeinde im südöstlichen Teil des Gardasees. Neben dem typischen roten Wein erfährt auch der ebenfalls aus Bardolino stammende Chiaretto, ein Rosé, in Weinkreisen eine hohe Beachtung. Doch nicht nur die Menschen, die direkt in Bardolino leben, verdanken dem Wein ihr täglich‘ Brot; es gibt viele andere Regionen rund um den See, deren Bewohner sich dem Anbau von Wein widmen. Und einige dieser Gegenden kann man sozusagen in einem Rutsch besuchen und besichtigen, wenn man sich einen Tag Zeit nimmt und die Strada dei Vini e dei Sapori del Garda befährt.

Strada dei Vini Weingut

Straße der Weine und des Geschmacks

Diese Straße – zu Deutsch in etwa: Straße der Weine und des Geschmacks – führt durch Weinberge, Olivenhaine und fruchtbare Gärten, etwa 80 Weingüter werden durch sie verbunden. Nahezu überall können Besucher den einzigartigen und von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich schmeckenden Wein verkosten. Darüber hinaus liegen entlang der gesamten Strecke jede Menge Restaurants, Hotels, kleine Läden mit typischen, in der Region gebräuchlichen Artikeln (auch kultureller Natur) sowie einige Ölmühlen. Um einen Eindruck der Strada dei Vini zu erhalten, muss niemand die komplette Strecke abfahren, oft genügt es, sich einen Abschnitt der Straße herauszusuchen und diesen genauer zu erkunden.

Weinverkostung an der Strada dei Vini

Wer hier und da auch ein Gläschen des exquisiten Weins versuchen möchte (der Verband stellt für eine Zugehörigkeit zu den Betrieben entlang der Strada dei Vini sehr hohe Ansprüche), dürfte erfreut sein zu erfahren, dass es auch Radstrecken auf einigen Teilabschnitten der Strada gibt – zwar sollte man auch mit dem Drahtesel nicht zu viel trinken, doch immerhin kann man jederzeit und nahezu an jedem Punkt der Strecke entscheiden, die Tour abzubrechen und sich eine Übernachtungsmöglichkeit zu suchen. Zumeist findet man hier nach kurzer Suche ein Hotel mit freien Zimmern. Alternativ kann man sich hier auch nach einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus umsehen. Das Angebot ist wie überall am Gardasee riesig, somit sollte auch für Kurzentschlossene noch ein schönes Übernachtungsquartier zu finden sein. Wer rechtzeitig im Vorfeld nach passenden Objekten schaut, hat natürlich noch eine deutlich größere Auswahl. Neben den Angeboten auf dieser Seite bietet auch die Seite e-domizil.de eine große Auswahl, die sie hier finden. Die Ausdehnung des Aufenthaltes entlang der Strada die Vini auf mehrere Tage ist keinesfalls langweilig, sondern eine interessante Zeit, vor allem für Weinliebhaber.

Weitere Tipps - Freizeit am Gardasee

Wandern am Gardasee

Hier finden Sie noch mehr interessante Tipps für Ihre Freizeit am Gardasee

 

 

 

 


Pin It

Weitere Ausflugstipps finden Sie in unserer Rubrik  Gardasee Ausflugstipps

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Nach oben