Parco Termale del Garda

 

Colà di Lazise ist ein grüner und sehenswerter Vorort von Lazise, nicht direkt am Ufer des Gardasees gelegen und etwa drei Kilometer südlich des Hauptortes, am Rande einer idyllischen, durch die Weinberge führenden kleinen Straße.

Einen schönen Blick über die Bucht von Peschiera del Garda

Vom westlichen Ortsausgang hat man hier einen schönen Blick über die im Süden des Sees liegende Bucht von Peschiera del Garda und hinüber zur Halbinsel von Sirmione, doch ist das Panorama wahrlich nicht der einzige Grund, um der kleinen Fraktion Colà di Lazise einen Besuch abzustatten. Denn die gepflegte Gemeinde ist so etwas wie die grüne Lunge am Südostufer des Gardasees. Es gibt hier eine Vielzahl von ebenso adretten wie makellosen Parks, in denen sich drei äußerst sehenswerte Villen befinden: die Villa Miniscalchi, im 18. Jahrhundert erbaut, die Villa Da Sacco aus dem 16. Jahrhundert sowie die Villa Fumanelli, die im 17. und 18. Jahrhundert errichtet worden ist.

Informationen

Villa dei Cedri S.p.A.

Piazza di Sopra, 4 - 37010 Colà di Lazise (VR)

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: von 10.00 bis 23.00 Uhr

Samstag: von 10.00 bis 02.00 Uhr

Sonntag und Feiertage: von 10.00 bis 23.00 Uhr

Preise

Erwachsener: 24 €

Kinder (zwischen 1,20m bis 1,50m): 15 €

Behinderte und Betreuer: 15 € pro Person

Schmucke kleine Gassen

Die Ortsmitte ist geprägt von schmucken kleinen Gassen, die Gebäude sind allesamt hübsch anzusehen. Das im 17. Jahrhundert hier erbaute Wallfahrtskirchlein Madonna delle Neve („Madonna im Schnee“) ist ebenso entzückend wie die die Pfarrkirche Santa Maria ein Stückchen weiter. Und nur wenige Schritte entfernt sollte man sich, wenn man schon hier ist, die im 18. Jahrhundert restaurierte Kirche San Giorgio ebenfalls ansehen – der heilige Georg ist schließlich der Schutzpatron der kleinen Gemeinde. Da weiter oben schon von diversen sehenswerten Villen die Rede war: Am Ortsrand existiert eine weitere, nämlich die Villa dei Cedri (cedro bedeutet Zeder). Der Park, der das Anwesen umgibt, ist etwa 13 Hektar groß, er wird Parco Termale del Garda genannt, weil hier warmes Wasser aus dem Boden sprudelt und einen Thermalsee mit einer Fläche von ungefähr 5.000 Quadratmetern bildet.

Die Terme di Colà di Lazise sind eher an kühleren Tagen zu empfehlen

Wer an einem heißen Sommertag also Abkühlung sucht – sollte lieber im Gardasee baden gehen, die Terme di Colà di Lazise sind eher an kühleren Tagen zu empfehlen. Andererseits ist es jedoch so, dass die angenehme Temperatur des Wassers mit 38 bis 40 Grad bei jedem Wetter dafür sorgt, dass sich der Körper (und damit auch der Geist) wohl fühlt. Mit einer Zeitung oder einem guten Buch ausgerüstet, kann man im Parco Termale del Garda nämlich auch wunderbar auf dem Rasen in der Sonne liegen und einen geruhsamen Tag verbringen. Die Preise für eine Ganztageskarte liegen bei etwa 25 Euro, doch wenn man dieses Ticket komplett nutzt, ist das Eintrittsgeld keinesfalls falsch angelegt.

Weitere Tipps - Freizeit am Gardasee

Wandern am Gardasee

Hier finden Sie noch mehr interessante Tipps für Ihre Freizeit am Gardasee

Pin It

Weitere Ausflugstipps finden Sie in unserer Rubrik  Gardasee Ausflugstipps

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Zum Seitenanfang