Ledrosee

Zweifelsohne ist der Gardasee das Aushängeschild der italienischen Seenlandschaft. Nicht weit vom Gardasee entfernt, lässt der Ledrosee ebenfalls die Herzen von Urlaubern höher schlagen. Das azurblaue Wasser des Ledrosees plätschert in der Provinz Trient auf einer Höhe von etwa 655 Metern. Das am Nordwestufer des Gardasees gelegene Gewässer ist knapp 2,2 Quadratkilometer groß und erhält in punkto Wasserqualität Bestnoten. Diese Reinheit und Sauberkeit des Bergsees ist ein wichtiger Grund dafür, weshalb Angler und Wassersportler in Scharen zum Ledrosee gelangen. Denn vor Ort lässt es sich hervorragend fischen, segeln und schwimmen.

Ein idyllisch gelegener Gebirgssee mit Trinkwasserqualität

Behörden bescheinigen dem bis zu 48 Meter tiefen Gewässer eine exzellente Trinkwasserqualität. Dementsprechend verwundert es nur wenig, dass sich Barsche, Hechte, Forellen und Karpfen im Ledrosee rundum wohl fühlen. Doch nicht nur Angler, sondern auch begeisterte Schwimmer dürfen mit dem Gewässer auf Tuchfühlung gehen. Denn an den vier Badestränden Mezzolago, Pur, Besta sowie Pievi di Ledro steht die Zeit im Sommer niemals still. Ein Segelverein aus Pieve di Ledro bietet regelmäßig Segelkurse an. Verleihmöglichkeiten für Kanus oder Tretboote bestehen ebenfalls. Auch Hundebesitzer dürfen am Ledrosee zum Urlaub auf vier Pfoten Halt machen, um das Flair des Ledrosees am Hundestrand hautnah zu genießen.

Dem Himmel so nah: Auf Wanderungen zum Monte Cadria

Nach einem Aufenthalt auf dem bis zum Strand angrenzenden Campingplatz oder einer kleinen Stärkung in den hiesigen Restaurants ist es ein Erlebnis, die umliegende Gebirgslandschaft per pedes zu erkunden. Auf Schusters Rappen dürfen Aktivurlauber auf der Bergtour zum über 2.250 Meter hohen Monte Cadria teilnehmen. Zusätzlich bietet das Fremdenverkehrsamt Pieve de Ledro in der Hauptsaison mehrere Wandertouren in der Woche an. Eine Erkundungstour mit dem Fahrrad um den See ist eine Herausforderung, die Reisende ebenfalls mit außergewöhnlich schönen Ausblicken verwöhnt. Immerhin müssen Radfahrer für diese Strecke etwa zehn Kilometer zurücklegen. Für Mountainbiker sind Ausflüge um den ‚Lago di Ledro’ besonders reizvoll. Die ausgeschilderten Routen für das Mountainbike belaufen sich in der umliegenden Gebirgswelt auf etwa 200 Kilometer. Dank der Streckenführungen ist auf diesen Fahrradwegen für jeden Biker der passende Parcours dabei.

Heute ein Urlaubsparadies, damals ein Wohnort der Urzeitmenschen

Der Ledrosee wurde bereits im vorgeschichtlichen Zeitalter von Menschen besiedelt. Am See entdeckte archäologische Funde bezeugen, dass vor Ort einst Pfahlbauten konstruiert wurden. Heute dürfen Besucher diese Relikte im Pfahlbaumuseum ‚Museo delle Palafitte’ bewundern. Diese in Molina di Ledro präsentierte Ausstellung informiert Interessenten über steinzeitliche Fundstücke wie den Einbaum. Zudem erfahren die Besucher vor Ort, wie die Menschen der Region vor Jahrtausenden in den Pfahlbau-Häusern lebten.

Weitere Tipps - Freizeit am Gardasee

Freizeit am Gardasee

Hier finden Sie noch mehr interessante Tipps für Ihre Freizeit am Gardasee

Weitere Ausflugstipps finden Sie in unserer Rubrik  Gardasee Ausflugstipps

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Color Hotel Banner

Bellevue San Lorenzo Banner

Quellenhof Resort Lazise Banner

Hotel Villa Galeazzi Banner

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Zum Seitenanfang

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung