Bastion in Riva del Garda

Die Bastion in Riva del Garda (oder auch Festung Il Bastione) ist eines der markantesten Wahrzeichen von Riva del Garda. Aus grauem Naturstein gefertigt, ist dieser Prachtbau eines der Symbole der Stadt, das Kraft und Macht verkörpert. Majestätisch ragt die Festung am Fuße des Monte Rocchetta in die Höhe, um die Stadt – natürlich in der Vergangenheit und nicht mehr heute – vor Eindringlingen zu schützen. Auch wenn die Il Bastione ihre Funktion als Verteidigungsanlage längst verloren hat, begeistert das Bauwerk noch immer mit seiner außergewöhnlichen Ausstrahlung. Trotz der Zerstörungsversuche ist die Bastion in Riva del Garda bis zum heutigen Tage ein Blickfang, der seinesgleichen sucht.

Im Jahr 1508 wurde die Bastion in Riva del Garda errichtet

Nur wenige Jahre nach Beendigung der venezianischen Herrschaft über Riva wurde der Prachtbau zu Beginn des 16. Jahrhunderts errichtet. Nachdem zuerst die Grundgemäuer erbaut wurden, folgte ein Jahr später der markante runde Geschützturm. Mit dem Zweck, der unterhalb gelegenen Ortschaft und den darin lebenden Einwohnern mehr Sicherheit zu bieten, wurde die Bastion erbaut. Im Jahr 1703 zerstörten die von General Vendome angeführten Truppen den Bau, indem sie den Zentralkomplex verminten und das Befestigungswerk auf diese Weise jegliche Funktion verlor. Es bedarf nur eines Katzensprungs, um vom Hafen von Riva über eine Straße zur Bastion in Riva del Garda zu gelangen. Diese Straße führt durch den Schwarzkiefernwald der Rocchetta und präsentiert Besuchern auf diesem Weg eine völlig andere Facette von Riva del Garda. Es ist noch gar nicht lange her, als das Landesdenkmalamt der autonomen Provinz Trento wichtige Renovierungsarbeiten an der Festung vornahm. Mit dieser Maßnahme wollte die Behörde aktiv zum Erhalt dieses Wahrzeichens beitragen. An einem Info-Punkt in den angrenzenden Räumen erhalten Besucher interessante Einblicke über durchgeführte Renovierungsarbeiten und hierbei entstandene Entdeckungen.

Nach atemberaubenden Ausblicken folgt ein leckeres Stück Kuchen

Blick auf Riva del Garda von der der Bastion

Für sportliche Besucher ist es eine Leichtigkeit, die Bastion zu erklimmen. Obwohl die Burg auf den ersten Blick als sehr hoch gelegen erscheint, ist der Aufstieg zur Festung einfacher als vermutet. Besucher den gepflasterten Serpentinenweg ungefähr eine halbe Stunde lang beschreiten, um zum Ziel zu gelangen. Der Weg zur Bastion in Riva del Garda ist nicht steil und belohnt seine Besucher mit einem Ausblick, der sich nur schwer in Worte fassen lässt. Sowohl die Altstadt von Riva del Garda, als auch der nördliche Teil des Gardasees dominieren den Panoramablick von der Festung. Diese Eindrücke dürfen Besucher im neben der Bastion befindlichen Café Revue passieren lassen. Der Eintritt zur Bastion in Riva del Garda ist frei.

Kultur am Gardasee - weitere Tipps

Kultur am Gardasee

Hier finden Sie noch mehr interessante Tipps: Kultur am Gardasee

Pin It

Weitere Ausflugstipps finden Sie in unserer Rubrik  Gardasee Ausflugstipps

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Zum Seitenanfang