Menu
 

Radtour Arco - San Giovanni - Fahrrad am Gardasee

Die Tour Arco - San Giovanni al Monte ist eine der klassischen MTB-Touren. Die Tour mittlerer Schwierigkeit, mit einer Länge von 33,8 km, und einer Höhe von 79 - 1149 m, genießt man am besten in den Monaten April bis Oktober. als Zeitrahmen plant man etwa 3,5 h ein. Die Landschaft ist abwechslungsreich, die Auffahrt mäßig anstrengend.

San Giovanni al Monte - eine kleinen Feriensiedlung

Die Tour führt nach San Giovanni al Monte, einer kleinen Feriensiedlung zwischen den Monte Biaina und Brenta, von wo man eine grandiose Aussicht auf den nördlichen Alpenkamm hat, mit seinen Bergen Adamello, Presanella und auf das Massiv des Monte Baldo. Um zum Startpunkt zu gelangen, fährt man von Riva del Garda auf der Straße 45 nach Arco, Richtung Zentrum. Dort befindet sich ein öffentlicher Parkplatz, auf dem man allerdings in der Reisesaison nur mit viel Glück und Geduld einen Stellplatz erhaschen kann.

Informationen zur Radtour
Arco - San Giovanni al Monte

Länge: 33,8 km
Dauer: 3 - 4 Stunden
Schwierigkeit:
Mittel

Start der Radtour "Arco - San Giovanni al Monte"

Ist man dann soweit, fährt man mit seinem Bike durch die Fußgängerzone von Arco, Richtung Castello di Arco.

  • Oberhalb des Ortes fährt man nach Varignano, dem eigentlichen Startpunkt der Rundfahrt.
  • Von dort aus bleibt man immer auf der asphaltierten Hauptstraße, bis man nach San Giovanni al Monte kommt. Die Auffahrt ist recht einfach, allerdings benötigt man einiges an Kondition durch die Länge der Strecke und für den recht steilen Anstieg von Varignano bis Padaro.
  • In Padaro folgen gut zu fahrende Serpentinen, mit einem tollen Blick auf das Sarcatal und den Gardasee.
  • Oben angekommen, kann man im Ristoro San Giovanni Rast machen, einem beliebten Treffpunkt für Biker mit einem Außenbereich, der eine grandiose Aussicht bietet.
  • Nach der Rast fährt man noch ca. 600 m bis zum Straßen-Dreieck der Bergsiedlung Marcarie herauf.
  • Dort biegt man in Richtung Gorghi / S. Pietro ab und folgt dem auf den Berg führenden Weg.
  • In Gorghi angekommen, folgt man dem Weg nach S. Pietro, der durch eine Schranke führt und dann durch einen Wald bis Tovo reicht.
  • Auf der Strecke erreicht man das „Croce di Bondiga“, ein Kreuz auf einem kleinen Platz. Von dort aus biegt man auf den linken Weg, Richtung Val di Tovo, und beginnt die etwas schwerere Abfahrt.
  • Im Val di Tovo fährt man durch die Rechtskurve und folgt der Hauptstraße nach Treni.
  • Direkt nach der Ortschaft folgt man dem linken, wieder leicht ansteigenden Weg, und fährt weiterhin auf dem Hauptweg bis zur asphaltierten Straße. Auf dieser genießt man die Abfahrt bis Ville del Monte, einer bekannten Künstlerkolonie, mit wunderschönen mittelalterlichen Gebäuden. (Um den Ort zu besichtigen, zweigt man vor den Häusern rechts ab).
  • Jetzt fährt man die Hauptstraße entlang, die oberhalb Tenno‘s verläuft, biegt in der Rechtskurve auf eine kleine, flache Nebenstraße, die bergab zu einem weiteren Weg führt, oberhalb des Ortes Volta di No. Dieser Weg führt rechts, bergab, in den Ort Volta di No, den man durchquert, um an die Hauptstraße von Riva nach Tenno zu gelangen. Man fährt jedoch nicht auf die Hauptstraße, sondern biegt in der Kurve nach links auf den Weg, der über einige Serpentinen nach Varignano gelangt. Von dort aus erreicht man auf asphaltierten Straßen wieder das Zentrum in Arco.

Weitere Mountainbike Strecken am Gardasee

Radtour am Gardasee

Hier finden Sie noch mehr interessante Mountainbike Strecken am Gardasee


Pin It

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Nach oben