Menu
 

Mountainbike Tour vom Ledrosee nach Bocca dei Fortini

Circa 18 km klingt für geübte MTB-Fahrer nicht viel, doch diese Route hat es dennoch in sich: Die drei Stunden Fahrt werden bei Aufstiegen um die 900m und maximal 1230 Höhenmetern zur Herausforderung. Hier kommen Hobby-Biker und auch passionierte Fahrer auf ihre Kosten, denn die mittelschwere Strecke ist in jedem Fall ein Erlebnis: Der kleinere Ledrosee und der große Gardasee bieten gemeinsam so viel Schönes, dass man glauben könnte, man sei im Biker-Paradies.

Start der Mountainbike Tour vom Ledrosee nach Bocca dei Fortini

  • Startpunkt dieser Route ist der Kirchplatz in Pre di Ledro. Diese kleine Ortschaft verlässt man auf der Straße, die geradewegs bergauf führt.
  • Circa 500m folgt man diesem Straßenverlauf, bis zum Ende des Ortes.
  • Eine kleine asphaltierte Straße weist uns nun den Weg Richtung Molina, Lago di Ledro. In einer Rechtskurve wählt man sodann den Schotterweg Richtung Lago di Ledro, den man bis zur Hauptstraße weiter fährt.
  • In Molinas Zentrum biegt man links ab in die "Via Cesare Batisti".
  • Nach nur ungefähr 150m finden wir rechts einen kleinen Pfad, der an dem Bachkanal entlang führt. Hier fährt man bis zum Friedhof hinauf, von wo aus man der Schotterstraße bergauf bis zur Straße nach Legos folgt, in etwa 650m.
  • Informationen zur Mountainbike Tour vom Ledrosee nach Bocca dei Fortini

    Länge: 18 km
    Dauer: 3 Stunden
    Schwierigkeit:
    Mittel
  • Die kleine Ortschaft Legos öffnet sich nun zur Linken. In Legos wählt man nun die größere Straße Richtung P. Parcheggio, die bergauf aus dem Ort heraus führt.
  • Zunächst sollte man nun der Richtung Dos de Trat für ungefähr 1,5km folgen. Dann allerdings ist es ratsam, nur dem Hauptweg zu folgen und die rechte Abzweigung nach Dos de Trat zu ignorieren. Dem Auge bietet sich kurze Zeit später ein im wahrsten Sinne des Wortes hervorragender Anblick: Eine Felsenöffnung und eine Felskuppe zieren den Wegesrand und markieren nach 1250m gleichzeitig den Zugang zum Bocca die Fortini. Die Straßen hier sind alte Militärstraßen und darum bei den Bikern so beliebt.
  • Der linken Abzweigung Richtung Passo Rocchetta folgt man nun, bis zum Baita Segala. Das Baita Bonaventura Segala ist eine Selbstversorger-Schutzhütte des italienischen Alpenvereins. Diese Hütte ist auf Ruinen eines Militärbauwerks errichtet, sie bietet Getränke und ein Dach über dem Kopf. Die dort einkehrenden Wanderer und Biker legen das Geld für die Übernachtung in ein Kästchen. Eine schöne Rast-Möglichkeit also, wenn man die Tour gemütlich gestalten will.
  • Sattelt man nun wieder auf und radelt die Straße weiter, gelangt man nach 1km links durch ein Gatter bergauf und dann über den Passo Guil.
  • Über das Almgebiet an der Malga Vil erreicht man nach ungefähr 900m die kaum belebte Ortschaft Leano.
  • Man fährt nun auf dem Hauptweg bergab, 500m auf dem steilen Trail bis hinunter nach Pre.
  • Nach den ersten Häusern überquert man die Brücke und folgt der engen Straße geradeaus bergauf bis zu der Querstraße, der man links bergab bis zur Kirche folgen kann.
  • Der Ausgangspunkt ist nun wieder erreicht und das Gedächtnis um einige wertvolle Erinnerungen reicher.

Weitere Mountainbike Strecken am Gardasee

Radtour am Gardasee

Hier finden Sie noch mehr interessante Mountainbike Strecken am Gardasee

 


Pin It

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Nach oben