Menu
 

Bocca di Trat Tour

Für den passionierten Mountainbikefahrer bietet die Tour über den Bocca di Trat eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Fahrt. Vom Schwierigkeitsgrad her, ist die Strecke, die bis zu einer Höhe von 1577 m reicht, als „schwer“ einzustufen. Man muss für die 36,2 Kilometer etwa 4 Stunden einplanen. Beste Saison für die Fahrt sind die Monate von Mai bis Oktober.

Sportliches Vergnügen auf der Bocca di Trat Tour

Heute bedeutet die Fahrt über den Bocca di Trat sportliches Vergnügen, in früheren Jahrhunderten war dieser Passübergang die einzige Verbindung zwischen dem Norden des Gardasees und dem Ledro- bzw. Idrosee und somit zur Stadt Brescia. Die hier beschriebene Fahrt führt über die alten Wege um das Massiv der Cima Pari und Cima d‘Oro, bietet einen grandiosen Blick auf den Gardasee, umrundet den Ledrosee, führt auf den Bocca di Trat und schickt den MTB-Fahrer auf einer unvergesslichen Rüttelstrecke wieder ins Tal.

Informationen zur Bocca di Trat Tour

Länge: 36,2 km
Dauer: 4 Stunden
Schwierigkeit:
Schwer

Start der Bocca di Trat Tour

  • Die Tour beginnt am Hafen in Riva del Garda. Um zum Startpunkt zu gelangen, fährt man mit dem Auto in Richtung Limone. Der Hafen befindet sich am Ende des Ortes, die Parkplatzsuche gestaltet sich in der Regel mühsam. Falls die Unterkunft also in der Nähe des Hafens ist, lieber gleich mit dem MTB anfahren.
  • Vom Hafen aus fährt man zunächst auf der Gardesana Occidentale in Richtung Limone.
  • Vor dem ersten Tunnel biegt ein Fahrrad- und Fußweg auf die gesperrte Ponalestraße ab, von der man einen wunderbaren Ausblick auf den See hat.
  • Vor der Brücke über die große Schlucht biegt man rechts auf die gesperrte Straße ab und fährt nun Richtung Ledrosee.
  • Nach dem Tunnel erreicht man die Hauptstraße zum Ledrosee.
  • In der ersten Rechtskurve biegt man auf die Nebenstraße durch den Ort Pre di Ledro, bis man wieder auf die Hauptstraße kommt, die man aber nach kurzer Zeit wieder verlassen kann, um durch die Ortschaft Molina di Ledro zu fahren.
  • Wenn man wieder auf der Hauptstraße angekommen ist, folgt man ihr bis zum Ledrosee. Will man sich Höhenmeter sparen, folgt man der Hauptstraße nördlich des Sees Richtung Pieve di Ledro, viel schöner ist jedoch der südliche Weg.
  • Hier fährt man nach links in die Uferstraße, wo man nach einer Weile den Ort Pur erreicht.
  • Der Uferstraße folgt man weiter, bis man auf eine asphaltierte Straße gelangt, die sich den Berg hinaufwindet. In der ersten Linkskurve biegt man nun auf einen Waldweg ab, bis man auf einem Parkplatz an einer Straße landet.
  • Dieser Straße folgt man nun, bis zur Hauptstraße in Pieve, die man jetzt überqueren muss.
  • Nach der Überquerung einer weiteren Straße biegt man an einem Brunnen links nach Locca auf eine Nebenstraße ab.
  • Man folgt nun der Straße, die ins Val die Concei führt, passiert dabei die Orte Locca und Engusio.
  • Nach Engusio biegt man bei einem Heiligenbild rechts ab und fährt jetzt Richtung Rifigio N. Pernici. Man fährt auf dem Hauptweg, auch nach Ende der Asphaltierung.
  • An der Malga Trat nimmt man den links an Almhäuschen vorbeilaufenden Weg vor dem Parkplatz. Folgt man diesem Weg, erreicht man schließlich den Bocca di Trat.
  • Dort nimmt man links den bergab führenden Schotter-Weg (402) Richtung Malga Grassi, Campi und Riva.
  • Rechts abbiegen muss man dann an der Malga Dosso dei Fiori und folgt einem der vielen kleinen Wege. Welchen man nimmt ist gleichgültig, sie erreichen alle gleichermaßen das Ziel.
  • Beim Parkplatz angelangt, biegt man auf den Schotter-Weg auf der rechten Seite über den Bach, bis zur Capanna Grassi.
  • Wünscht man eine einfachere Abfahrt, folgt man dem Fahrweg geradeaus, Richtung Campi, Pranzo und Riva. Ansonsten folgt man dem unteren Weg, der leicht bergab zur Alphütte Malga Grassi, und dann wieder bergauf auf einem Wiesenweg bis zur Ende des Alpbereiches führt.
  • Man passiert den Zaun und fährt bergab, überquert den Bach und fährt auf den Trial wieder hinauf.
  • Man fährt auf dem Karrenweg weiter bis zu einem Wege-Dreieick bei Righi, wo man bei der Bruchsteinmauer links bergab fährt, bis zur Asphaltstraße, auf die man nach rechts abbiegt.
  • In Righi biegt man bei der Querstraße rechts ab, passiert die Ruine des Turms von San Giovanni.
  • Vor der Ruine der Bastione, biegt man links auf den Weg Richtung Riva ab, zum Startpunkt der Tour.

Weitere Mountainbike Strecken am Gardasee

Radtour am Gardasee

Hier finden Sie noch mehr interessante Mountainbike Strecken am Gardasee

 


Pin It

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Nach oben