Menu
 

Mountainbike Tour von Vesio nach Bocca Fobia

Schwindelfreie Freunde anspruchsvoller Trails werden diese Strecke in ihr Biker-Herz schließen: Die Tour zum Bocca Fobia verlangt Technik und Kondition ebenso wie Willenskraft. Die circa 30 Kilometer lange Ausdauer-Tour enthält Höhenunterschiede von bis zu 1400m und erfordert einiges an Geschick. Dafür ist diese klassische Trail-Tour für fortgeschrittene Mountainbiker ein absoluter Genuss und die reizvolle Landschaft tut ihr Übriges, um den Fahrer die Anstrengungen vergessen zu lassen.

Nicht nur über asphaltierte Straße

Für Naturfreunde besonders attraktiv ist die Tatsache, dass die Strecke nicht nur über asphaltierte Straßen, sondern auch durch wurzeliges Unterholz, Laubwälder, Steilhänge und steiniges Geröll führt. So wird dem Biker dann auch mehr Fahrkönnen abverlangt, als bloßes Treten.

Informationen zur Mountainbike Tour von Vesio nach Bocca Fobia

Länge: 30 km
Dauer: 3 - 4 Stunden
Schwierigkeit:
Fortgeschritten

Start der Mountainbike Tour von Vesio nach Bocca Fobia

  • Der Startschuss für diese herausfordernde Tour fällt in Vesio, dem malerischen kleinen Bergdorf in der Region Tremosine.
  • Vom Bikerparkplatz aus geht es über eine geteerte Straße Richtung Chiesa di S. Antonio. Einen Kilometer weiter biegt man auf eine größere Straße Richtung Tignale ab.
  • Nach etwa 600m wählt man vor der Molkerei Alpe di Garda die rechte Abzweigung. Diese führt Richtung Chiesa di S. Antonio und bringt einen direkt zum Wanderweg 218 Richtung La Cocca. Bis La Cocca ist es circa 1km, diese Strecke birgt zahlreiche natürliche Konditionstests, die die Ausdauer stets aufs neue überprüfen. Der Waldweg ist schattig und ungefähr 1-2m breit. Der Anstieg ist hier noch gemäßigt.
  • In La Cocca wählt man nun den Wanderweg 218 nach M. Zenone. Ab hier verwandelt sich der Waldweg in einen serpentinenreichen, schmalen Felsweg. Auf dieser Strecke finden sich zahlreiche Tunnel, die in den Fels geschlagen wurden - zwischen ihnen klebt der Felsweg auf Felsabbruchkanten, die teilweise nicht breiter als ein Handtuch sind. Schwindelfreiheit und Selbstvertrauen werden ab hier zu immens wichtigen Eigenschaften, wenn man Wert auf entspanntes Biken legt.
  • An besonders steilen, engen Kanten sollte man das Schieben aber aus Sicherheitsgründen dem Risiko des Abstürzens vorziehen. Die Strecke ist allerdings optimal für Fans unkomplizierter Wegführung.
  • Nur selten bietet sich hier die Gelegenheit, falsch abzubiegen.
  • Sollte man doch eine Weggabelung finden, so hält man sich einfach an den Wanderweg 218 Bocca di Fobia, der im Übrigen hin und wieder in Form von rot-weißen Markierungen ausgeschildert ist.
  • Bevor man zur Bocca die Fobia gelangt, kann man in der Bocchetta di Nansea eine kleine Rast einlegen.
  • Der anschließende Weg zur Bocca di Fobia führt angenehmer Weise wieder durch bewaldetes Gebiet, wenngleich der Aufstieg hier recht steil wird.
  • Die Bocca die Fobia ist ein Einschnitt in der ansonsten durchgehenden Bergkette und ist der höchste Punkt der Tour.
  • Hier beginnt nun ein wundervoller Trail mit Wurzeluntergrund und Spitzkehren, der in den Anstieg zum Passo Nota mündet. Von dort aus führt eine veraltete Militärpiste über den Monte Traversole, die Corna Vecchia und den Corno Nero zurück zum Ausgangspunkt nach Vesio. Dieser letzte Teil des Weges ist ein echter Super-Trail, eine wahre Freude für alle Biker. Insgesamt ist diese Route genau das, was abenteuerlustige, erfahrene Biker suchen.

Weitere Mountainbike Strecken am Gardasee

Radtour am Gardasee

Hier finden Sie noch mehr interessante Mountainbike Strecken am Gardasee


Pin It

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Nach oben