Menu
 

Wanderungen am Gardasee - Wanderwege und Beschreibungen

Wandergruppe

Eine Wandertour durch die Region Corna Vecchia auf den Wanderwegen Nummer 231, 104, 102, 421 sowie 101 steckt voller Überraschungen. Naturalistische Glanzpunkte frischen diesen Wanderweg leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrades auf, für dessen Eroberung Aktivurlauber rund acht Stunden einplanen müssen.

Weiterlesen: Eine Wanderung durch die Region Corna Vecchia

Wanderweg

Der Wanderweg Muravalle vereint historische und naturalistische Komponenten. Auf dieser Wanderroute mittleren Schwierigkeitsgrades müssen Wanderer eine Höhendifferenz von 500 Metern überwinden und einen Zeitraum von etwa sieben Stunden einplanen.

Weiterlesen: Eine Tour auf dem Wanderweg Muravalle

Wanderung

In zahlreichen Regionen des Gardasees ragen Ruinen ehemaliger Schlösser und Burgen empor. Diese architektonischen Überreste der Jahrhunderte alten Festung gewähren ihren Besuchern Einblicke in längste vergangene Zeiten, die teilweise bis heute interessante Aufschlüsse über die Lebensweise der Menschen bieten.

Weiterlesen: Eine Wanderung zum Schloss Penede

Bild von einem Kletterer im Val Torrente

Wer den Gardasee im Sommer besucht, muss natürlich damit rechnen, dass es heiß werden kann, Temperaturen über 30 Grad sind dann vor allem im südlichen Teil des Sees keine Seltenheit. Doch natürlich gibt es ausreichend Möglichkeiten, sich abzukühlen. Ein Tag am Strand mit Badeeinheiten in den Fluten des Gardasees käme da in Frage, oder – bei günstigen Winden, die eher im Norden des Gewässers herrschen – ein Tag auf dem Surfbrett.

Weiterlesen: Val Torrente – ein Ausflug in eine Parallelwelt

Wanderer am Gardasee

Am nächsten Morgen geht es weiter gen Norden, durch die sehenswerten Teilorte von Brenzone - Castello, Sommavilla, Assenza, Magugnano, Marniga – und durch Olivenhaine nach Cassone.

Weiterlesen: Eine mehrtägige Wanderung Von Torri del Benaco nach Navene - Teil 2

Wanderer am Gardasee

Rund um den Gardasee existieren jede Menge abwechslungsreiche Wanderwege unterschiedlichster Länge und unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrads.

Weiterlesen: Eine mehrtägige Wanderung von Torri del Benaco nach Navene - Teil 1

Parco della Lessinia

Der Gardasee und sein Hinterland in allen vier Himmelsrichtungen, das ist eine Region, in der es jede Menge Naturparks und Naturschutzgebiete gibt.

Weiterlesen: Wandern im Parco della Lessinia

Wanderung von Torri del Benaco nach Malcesine

Naturfreunde finden in der Region um den Gardasee ein wahres Idyll: die unterschiedlichsten Eindrücke und Vegetationen wechseln sich ab, und Fauna und Flora sind am Gardasee unglaublich vielfältig. Wer die atemberaubende Schönheit dieser Region genauer kennenlernen möchte, kommt dabei nicht umhin, zu Fuß oder per Fahrrad ausgiebige Touren durch die wechselnden Landschaften rund um den Gardasee zu unternehmen. Geübte Wanderer, die einen intensiven Eindruck von dieser Gegend bekommen möchten, werden hier ihre wahre Freude haben, doch auch für Einsteiger und weniger routinierte Wanderer finden sich hier Strecken zuhauf.

Weiterlesen: Wanderung von Torri del Benaco nach Malcesine

Panoramaweg

Den Blick schweifen lassen - auf dem Panoramaweg von Torbole in Richtung Süden ist dies ein absolutes Muss. Im kleinen Fischerort Torbole mit seinem malerischen Hafen beginnt die rund 10 Kilometer lange Wandertour. Bereits hier kann man den Blick über den von Bergen eingefassten Gardasee genießen.

Weiterlesen: Der Panoramaweg Busatte nach Tempesta

Wanderung von Assenza nach Pai mit Familie

Am östlichen Ufer des Gardasees liegt, schon in der Provinz Verona, das Städtchen Assenza. Ihm gegenüber, etwa 300 Meter vor der Küste, befindet sich die Isola Trimelone im Gardasee; eine kleine Insel mit langer Geschichte, um die sich viele Legenden ranken. Doch heute geht es nicht dorthin, vielmehr folgt man von Assenza aus von der Chiesa di San Nicola der Via degli Ivani, die direkt hinauf ins 60 Meter höher gelegene Sommavilla führt, dem Ausgangspunkt dieser leichten, in etwa drei Stunden zu schaffenden Wanderung mit nur 150 Höhenmetern.

Weiterlesen: Wanderung von Assenza über Magugnano nach Pai

Wanderschuhe am Tremalzopass

Nur wenige Kilometer westlich von Riva del Garda, am nördlichen Ende des Sees, liegt eingerahmt von hohen Bergen ein kleines Juwel: der Lago di Ledro. Direkt südwestlich des Sees erheben sich die bewaldeten Hänge des Monte Corno, der schöne, wenn auch nicht ganz einfache Wandertouren birgt. Eine von ihnen führt vom Rifugio Garibaldi über die Bocca Casèt auf den Monte Corno und auf der Ostseite des Berges über Malga Giu wieder zurück.

Weiterlesen: Wandern zum Tremalzopass und zurück

Wanderung im Papiermühlental

Bei vielen Urlaubern ist der Gardasee ausschließlich als populäres Bade-Urlaubsziel bekannt, dessen Ufer und Strände näher zum deutschsprachigen Raum als die italienische Riviera gelegen sind, aber auf viele Urlauber ebenso attraktiv wirken.

Weiterlesen: Wanderung im Papiermühlental

Wanderung von Torri del Benaco

Dass Mutter Natur sich rund um den Gardasee besonders viel Mühe gegeben hat, ist offensichtlich. Aber die wahre Schönheit der umliegenden Landschaft erschließt sich dem Gast erst auf einer ausgedehnten Wandertour. Eine der vielen möglichen Routen beginnt und endet direkt am Gardasee in Torri del Benaco.

Weiterlesen: Wanderung von Torri del Benaco über Malcesine und zurück

Wanderung von Pregasina nach Punta

„Der Weg ist das Ziel“, so heißt es ja wohl bei Wanderungen. Bei der Wanderung von Pregasina am Gardasee, über Malga Palaer bis Punta dei Larici-Pregasina jedoch ist die Aussicht eher gefragt.

Weiterlesen: Wanderung von Pregasina nach Punta dei Larici Pregasina

Wanderung am Monte Baldo

Wer sich den Gardasee als Urlaubsziel aussucht und ein Freund ausgedehnter Wandertouren ist, der sollte den Monte Baldo auf sein Programm setzen, denn er ist ein echter Tipp für Wanderfreunde. Am Monte Baldo kann man zwischen verschiedenen Routen unterschiedlicher Schwierigkeits- stufen wählen. Eine der schönsten und eher leichteren Routen führt vom „Tratto Spino“, der 1.760 m hoch gelegenen Seilbahn-Gipfelstation von Malcesine, dem wohl bekanntesten Ferienort am Gardasee, bis zum „Monte Altissimo“ in 2079 m Höhe.

Weiterlesen: Wanderung am Monte Baldo - ein echter Tipp für Wanderer

Wanderung zur Eremitage San Valentino

Die Pestkapelle San Valentino erreicht man vom Städtchen Gargnano aus auf verschiedenen Wegen. Bei der weniger anstrengenden Variante fahren Sie mit dem Auto von Gargnano aus in ein für den Gardasee so typisches Bergdorf nach Sasso.

Weiterlesen: Wanderung zur Eremitage San Valentino

Wanderung im Gardesana Orientale

Der Gardasee selbst ist ja ohnehin schon ein Naturerlebnis. Für Gäste, die gerne in der Natur unterwegs sind, ist aber die Riserva Naturale Gardesana Orientale ein echtes Muss. Sie erstreckt sich am westlichen Fuß des Monte Baldo und ist ein Naturpark, der sich am östlich gelegenen Ufer des Gardasees befindet.

Weiterlesen: Wanderung im Gardesana Orientale - Wandern in einem Refugium für Naturfreunde

Der Wanderweg Sentioro della Pace

Der bei Wanderern bekannte Friedensweg, der sich durch die Dolomiten bis zum Gardasee hin zieht, endet am nördlichen Gardaseeufer in der Nähe der Stadt Riva. Von dort aus können Sie diese kleine und leichte Wanderung hinauf auf den Monte Brione starten.

Weiterlesen: Der Wanderweg Sentioro della Pace am Gardasee - geschichtsträchtiger Weg

Wandern am Monte Baldo

Diese Tageswanderung dauert etwa 10 Stunden und Sie überwinden einen Höhenunterschied von 800 Metern. Es empfiehlt sich, am frühen Morgen aufzubrechen, um den Aufstieg nicht in der warmen Tageszeit absolvieren zu müssen. Sie beginnen Ihre Wanderung am botanischen Garten in Novezzina in der Gemeinde Ferrara Monte Baldo. Die Gebirgskette des Monte Baldo liegt in der Nähe von Verona und rahmt den Gardasee ein.

Weiterlesen: Tageswanderung am Monte Baldo

Hotels suchen

Anzeigen

Nach oben