Menu
 

Mit Sicherheit ist Rivoltella del Garda einer der schönsten Stadtteile der Gemeinde Desenzano del Garda. In der Vergangenheit war dieses Dörfchen für historische Ereignisse wie die Schlacht von San Martino aus dem Jahr 1859 bekannt. Heute präsentiert sich Rivoltella del Garda als moderner Urlaubsort, der sich seinen traditionellen Charme dennoch bis heute bewahrt hat.

Ein Turm, der seit 760 n. Chr. über Rivoltella del Garda thront

Spaziergänge durch Rivoltella del Garda enden für viele Besucher an den Überresten der hier befindlichen Burg, die schon um 760 n. Chr. erbaut wurde. Nachdem die Festung über Jahrhunderte hinweg von fünf Türmen verziert wurde, ist heute nur noch ein Turm vorhanden. Dieser Turm ragt heute als Glockenturm in die Höhe, der zusätzlich von einigen Jahrhunderte alten Wänden umgeben ist. Unter den Gotteshäusern ist die Kirche von San Biagio der bekannteste Bau dieses Dorfes. Das Haus, in dem die Kirche von San Biagio errichtet wurde, existiert bereits seit dem 15. Jahrhundert. Bis zum Jahr 2001 galt das Gotteshaus sogar als Hauptkirche der Handfeuerwaffe Garda – aus gutem Grund! Der gesamte Innenraum ist von ergreifenden Fresken verziert, die markante religiöse Symbole darstellen. Während eine Freske das ‚Letzte Abendmahl von Giambattista Tiepolo’ darstellt, sind andere Fresken dem Hl. Blasius gewidmet. Doch auch Fresken mit Darstellungen anderer religiöser Szenen ziehen in diesem Bau die Blicke auf sich.

Villen, die prachtvoller kaum sein könnten

Andere architektonische Meisterwerke wie die Villa Contraccagna oder die Villa Arrighi bereichern die Vielfalt von Rivoltella del Garda ebenso. Der größte Juwel unter den Villen ist die Villa Martina. Nahe der Kirche San Biagio in direkter Nähe zum Gardasee gelegen, diente dieses mehrere Jahrhunderte alte Bauwerk einst als Fürstenpalast. Heute ist die Villa Martina der Sitz der Stadtbibliothek Desenzano del Garda und hat noch nichts an ihrem Reiz verloren.

Hotels suchen

Anzeigen

Nach oben