Menu
 

Es gibt nicht viele Orte am Gardasee, die so viel Frieden und Harmonie ausstrahlen wie Fornico. In Fornico gelangen Urlauber in ein wundervolles kleines Dorf der Kommune Gargnano, in dem Zeit nur eine untergeordnete Rolle spielt. Vielmehr ist es die Ruhe und Abgeschiedenheit der Region, die Fornico ihren unverwechselbaren Charakter verleiht.

Der Massentourismus ist in Fornico fehl am Platz

Oberhalb von Bogliaco gelegen, präsentiert sich Fornico als Urlaubsidyll, in dem der Massentourismus noch längst nicht Einzug gehalten hat. Nur einzelne Ferienwohnungen säumen dieses Dorf am Gardasee, in dem es tatsächlich noch möglich ist, die eigenen Gedanken an einsamen lauschigen Orten kreisen zu lassen.

Einen Cappuccino trinken und das italienische La Dolce Vita hautnah spüren

Da Fornico vor allem von Einheimischen besiedelt wird, ist es für Urlauber gewiss besonders interessant, den Italienern beim Alltag über die Schulter zu schauen. Selbstverständlich bieten sich für diese Vorhaben die kleinen Cafés und Restaurants der Ortschaft an, in denen Cappuccinos und erlesene Pasta Kreationen köstliche Gaumenfreuden versprechen. Gestärkt von diesen Spezialitäten ist es eine Wonne, die unzähligen Wiesen und Olivenhaine in und um Fornico auf Spaziergängen zu erkunden. Schließlich erblüht die Pflanzenwelt in Fornica in einer Vielfalt, wie diese auch für verträumte Gardasee-Dörfer keineswegs selbstverständlich ist. Und spätestens beim Anblick der urtümlichen Häuser und für italienische Kleinstädte so typischen verwinkelten Gassen werden auch die letzten Gäste Fornica in ihr Herz schließen.

Hotels suchen

Anzeigen

Nach oben