Menu
 

Die Urlaubsreise nach Cassone endet an einem kleinen Vorort der Gemeinde Malcesine, die einen erholsamen Aufenthalt am östlichen Ufer des Gardasees verspricht. Folgt man dem Lauf des den Vorort bestimmenden Flusses Aril, wird die gesamte Pracht dieser kleinen Fraktion ersichtlich. Dieser Fluss entspringt oberhalb von Cassone, durchquert dessen altes Zentrum und mündet letztendlich in den Gardasee. Und an Attraktionen, die Urlauber entlang des kürzesten Flusses der Welt erblicken, mangelt es Cassone keinesfalls.

Kieselstrände zum Baden und Sportanlagen für eine aktive Freizeitgestaltung

Kieselstrände mit Stegen und eine gepflegte Seepromenade säumen diesen malerischen Vorort von Malcesine. Aktivurlauber haben in Cassone die Qual der Wahl und dürfen selbst entscheiden, ob sie die schönsten Tage des Jahres auf Fußballplätzen, im ortsansässigen Tenniszentrum mit Flutlicht oder beim Segeln verbringen möchten. Wie vielfältig das Freizeitangebot ist, beweist aber auch die Vielzahl der Wanderwege und Fahrradrouten. Dass bei dieser Bandbreite an Freizeitmöglichkeiten in Cassone mit Sicherheit keine Langeweile aufkommt, wird jeder Urlauber schnell feststellen.

Kleine Sehenswürdigkeiten, wohin man auch schaut

Doch als Heimat kleiner Kirchen, eines Hafens und eines Museums offenbart dieser quirlige Vorort noch wesentlich mehr Facetten. Das Schöne am Hafen von Cassone ist, dass dieser zwar gern von Touristen besucht wird, sich aber dennoch seine Urtümlichkeit bewahrt hat. Spaziergänge durch den Hafen, an dem riesige Linden zur Sommerzeit den nötigen Schatten spenden, führen direkt zum kleinen Fischereimuseum. Diese Ausstellung bietet interessante Einblicke in die regionale Schifffahrt, doch von einer Ortschaft wie Cassone können Besucher noch wesentlich mehr erwarten. Eine kleine Kirche in direkter Nähe des Hafens zieht ebenso die Blicke auf sich wie die kleine Wallfahrtskirche in der Gebirgswelt um das Städtchen. Es ist kaum zu glauben, dass dieses Gotteshaus in Miniaturausgabe mit der Bezeichnung ‚Haus von unseren Patronen Heilige Bergnigno e Caro’ vermutlich schon über eintausende Jahre alt ist. Um das gesamte Ensemble an Sehenswürdigkeiten von Cassone zu erblicken, genügt ein Blick auf den Hafen. Der hier befindliche alte Turm La Toresela ist schon lange zum Wahrzeichen dieser gemütlichen Ortschaft avanciert.

Hotels suchen

Anzeigen

Nach oben