Moniga del Garda am Gardasee


Moniga del Garda ist eine Stadt am Gardasee, die sich in einer reizvollen Umgebung der Provinz Brescia auf einer Fläche von rund zehn Quadratkilometern erstreckt. Damit gehört sie zu den von der Fläche her kleinsten Städten am See. Rund 2.500 Menschen leben in Moniga, das als Zentrum des Weinbaus in der Region gilt.

Darüber hinaus ist die Gemeinde dank ihrer Lage am Ufer nicht nur bei Weinurlaubern, sondern auch Badereisenden überaus beliebt. Das Klima der Stadt ähnelt dem der anderen Ortschaften, die auf dieser Seeseite am brescianischen Ufer liegen. Die Sommer können recht warm werden, die Winter sind meist überaus mild. Zudem ist es in Moniga sehr niederschlagsarm, vor allem während der warmen Jahreszeiten.

Moniga del Garda Moniga del Garda - Die Weinstadt am Gardasee

Moniga del Garda - Die Weinstadt am Gardasee

Moniga del Garda am Gardasee - Karte
  Provinz:   Brescia  
  Postleitzahl:   25080  
  Einwohnerzahl:   
  2500  
  Größe:   9 km²  
  Vorwahl (Moniga)   0365  
  Polizei   112  
  Polizei (Moniga)   0365-502003  
  Feuerwehr   115  
  Notarzt   118  
  Touristen Info   0365-502015  
  Post   0365-502032  

Moniga del Garda und seine Geschichte

Die Geschichte von Moniga ist ähnlich wie die anderer Ortschaften in der Region. Zunächst wurde sie von Römern erbaut und besiedelt. Nach Invasionen von Barbaren kam Moniga schließlich unter die Herrschaft der Venezianischen Republik.

Ein architektonisches Erbe der Geschichte ist die Stadtburg, welche wie in vielen anderen Orten der Region auch das Stadtbild dominiert und heute, in mehr oder weniger noch immer im guten Zustand, vorzufinden ist. Errichtet wurde die Burg bereits während der römischen Besiedlungszeit.

Unterkünfte in Moniga del Garda

Hotels in Moniga del Garda Ferienwohnungen in Moniga del Garda

Diese Sehenswürdigkeiten sind einen Besuch wert

Es gibt einige Sehenswürdigkeiten in Moniga del Garda, die man in einem Urlaub unbedingt besichtigen sollte. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang neben der Stadtburg vor allem der herrliche Hafen. Dort gibt es jede Menge Verleiher, an denen man sich ein Boot mieten und damit den See erkunden kann. Auch Cafés, Bars und einige Geschäfte sind direkt am Hafen angesiedelt, hier kann man sich in Ruhe niederlassen und das bunte Treiben beobachten. Sehr sehenswert ist auch die rund zehn Kilometer lange Panoramastraße, die den Ort durchquert und durch das gesamte Weingebiet der Region führt.

Die engen Gassen der Altstadt bahnen sich mit ihren bunt getünchten Häusern den Weg zu einem Hügel hinauf, der mit einer mächtigen Burg gekrönt wird. Diese Burg trägt den treffenden Namen Castello di Moniga und säumt bereits seit dem Mittelalter diesen Ort. Das bis heute an seinen vier Wehrtürmen erkennbare Kastell wurde vermutlich auf den Überresten einer romanischen Burg erbaut, die schon im 10. Jahrhundert als schützendes Element vor Angriffen der Hunnen erbaut wurde. Viele Jahrhunderte später wurde der Burgturm zum Glockenturm einer Pfarrkirche umgewandelt. Das Innere der Burg wird heute von Einheimischen bewohnt. Ebenso bewundernswert sind Monigas Sakralbauten.

Eine Aushängeschild unter den religiösen Bauten ist die im 15. Jahrhundert erbaute Pfarrkirche San Martino, die bis heute eine der ältesten Kirchbauten weit und breit ist. Im Laufe seiner bewegten Geschichte wurde das Gotteshaus mit einer barocken Fassade verziert, die mit einem dekorierten Portal und Säulen verfeinert wurde. Wie gebannt sind die Augen der Betrachter auf das Glasfenster gerichtet, auf dem der Heilige Martin zusammen mit einem Bettler abgebildet ist. Diesen Streifzug durch diese Kirche setzen Sie an den fünf Altären und dem prachtvollen Hauptaltar fort, der namentlich an den namensgebenden Heiligen erinnert. Auch wenn diese Impressionen insbesondere Besucher mit religiösem Bezug beeindrucken, wird der eine oder andere Moment gewiss bei jedem Besucher haften bleiben.

Moniga del Garda - Panorama
Moniga del Garda - Panorama

Veranstaltungen für Groß und Klein

Moniga ist eine am Gardasee gelegene Stadt, deren Einwohner sich voll und ganz der Weinproduktion verschrieben haben. Deshalb bleibt gewiss keine Kehle trocken, wenn Einheimische und Auswärtige das Chiaretto-Weinfest zelebrieren. Das traditionelle Rosé-Weinfest ist mittlerweile eine beliebte Tradition, deren größte Stars die mehr als 100 kredenzten Roséweine sind. Weinkenner treffen dann zur Sommerzeit am Schloss von Moniga del Garda aufeinander, um in die Welt der Roséweine, Rosésekte und des Chiarettos einzutauchen.

Die Händler der Degustationsstände stellen die Erzeugnisse verschiedener Weinregionen zur Schau, die natürlich von jedem Besucher verkostet werden dürfen. Dieses Fest präsentiert das Städtchen Moniga, wie es leibt und lebt.

Ausflugsziele wie aus dem Bilderbuch

Rund um Moniga del Garda reihen sich zahlreiche spannende Ausflugsziele aneinander. Einer dieser Touristenmagneten ist Padenghe sul Garda. Dieses von Weingärten, Zypressen und Oliven umrandete Kleinod beherbergt ebenfalls eine bewohnte Festung, in deren Nähe sich die malerische Altstadt und eine hübsche Pfarrkirche befinden.

Soiano al Lago ist eine oberhalb Monigas gelegene Ortschaft, die mit einem fulminanten Blick auf de Gardasee verzaubert. Wer der Kirche Chiesetta di San Carlo einen Besuch abstattet, darf sich auf ein fantastisches Wechselspiel imposanter Gemälde und einer Orgel freuen. Das kleine Städtchen Polpenazze ist ebenfalls einen Ausflug wert. Die große in dem Ort gelegene Barockkirche begeistert mit ihren beeindruckenden Stilelementen.

Hinweise zur Anfahrt: einfach und schnell nach Moniga del Garda gelangen

Die einfachste und geläufigste Methode einer Anreise ist eine Anfahrt mit dem Auto. Wenn Sie Moniga aus Richtung Venedig, Verona oder Mailand ansteuern, verweilen Sie auf der Autobahn A4. Hier entscheiden Sie sich für die Ausfahrt Desenzano, um daraufhin den Schildern nach Salò zu folgen. Nach ungefähr zehn Kilometern haben Sie auf dieser Route Moniga del Garda erreicht. Biegen Sie dann im ersten Kreisverkehr auf der Hauptstraße nach Salò ab und folgen Sie anschließend nach 200 Metern der Via Roma, sind Sie schnell im Zentrum Moniga del Gardas angelangt.

Der nächstgelegene Bahnhof in Desenzano del Garda ist nur etwa zehn Kilometer entfernt. Planen Sie eine Flugreise, sind der 50 Kilometer entfernte Flughafen Verona oder der Bergamo Orio al Serio mit einer Distanz von 70 Kilometern die beste Option.

Die außergewöhnliche Seite der Stadt

Wer den Wein liebt und im Urlaub ebenso wie Spaß und Strand erleben möchte, ist in Moniga del Garda genau richtig. Der Ort ist bekannt für seine Weinkultur und gilt als das Zentrum der Produktion vom Chiaretto schlechthin. Der Chiaretto ist ein roséfarbener Wein, den es nur in dieser Region gibt. Die Trauben wachsen in direkter Nachbarschaft auf den Hügeln des Valtenesis. Die Weingüter des Anbaugebietes kann man jedoch nicht nur im Zentrum, sondern auch in der direkten Nachbarschaft sehen. In den Bars und Restaurants wird der Wein ebenfalls angeboten, so dass man einen Besuch ideal mit dem Verkosten der regionalen Küche der Lombardei verbinden kann.

An den rund um Moniga del Garda gelegenen Weinbergen führt eine Panoramastraße entlang, die Besucher zu Fuß oder mit dem Fahrrad erobern können. Es gleicht einer Wohltat für Leib und Seele, den Duft umliegender Weingärten, Felder, Wiesen und Olivenhaine einzuatmen. Diese Impressionen sind das i-Tüpfelchen einer Reise nach Moniga del Garda.

Hier finden Sie alle Urlaubsorte am See: Gardasee Orte

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung