Peschiera del Garda am Gardasee


Mit rund 10.000 Einwohnern und einer Fläche von etwas mehr als 17 Quadratkilometern ist Peschiera del Garda einer der größten Orte am Gardasee. Die geographische Lage am Südostufer des größten italienischen Sees sorgt dafür, dass Urlauber nicht nur hierher kommen, um die Vorzüge der Strände und Wassersportmöglichkeiten zu genießen. Denn Peschiera liegt nicht weit von Verona entfernt direkt am Mincio, dem einzigen Abfluss des Gardasees.

Diese Lage sorgt dafür, dass die Stadt seit jeher ein strategisch wichtiger Punkt für den Handel war und heute zudem als wichtiges Ausflugsziel der Veroneser gilt. Nicht zuletzt aus diesem Grunde befinden sich im Stadtgebiet zahlreiche prachtvolle Villen, die Ferien- und Sommerhäuser insbesondere der betuchten Bevölkerung von Verona darstellen.

Peschiera del GardaPeschiera del Garda - Die Stadt mit der imposanten Festung

Peschiera del Garda - Die Stadt mit der imposanten Festung

Peschiera del Garda am Gardasee - Karte
  Provinz:   Trient  
  Postleitzahl:   37019 & 37010  
  Einwohnerzahl:   
  9000  
  Größe:   17 km²  
  Ortschaften & Fraktionen:   Broglie, Dolci, San Benedetto di Lugana
  Vorwahl (Peschiera del Garda)   045  
  Polizei   112  
  Polizei (Peschiera)   045-6400477  
  Feuerwehr   115  
  Notarzt   118  
  Touristen Info   045-7551673  
  Post   045-7551000  
  Taxi   045-7552348  

Historische Einblicke: Die Geschichte von Peschiera del Garda

Ihrer überaus ereignisreichen Geschichte hat Peschiera vieles zu verdanken, vor allem in Hinsicht auf die Sehenswürdigkeiten, die man in der Stadt besichtigen kann.

Nahe der Stadtgrenze von Peschiera del Garda befindet sich der Ort Custoza. Dieser war allein im 19. Jahrhundert zweimal Austragungsplatz wichtiger Kämpfe zwischen den Königreichen Österreich und Italien. Österreich nutzte zu dieser Zeit Peschiera del Garda und Verona sowie Mantua und Legnago als so genanntes oberitalienische Festungsviereck, um sich vor den Angriffen der italienischen Armee zu schützen. Erst 1848 gelang es den Truppen Italiens, dieses Viereck zu erobern und nunmehr dauerhaft für sich zu beanspruchen.

Unterkünfte in Peschiera del Garda

Hotels in Peschiera del Garda Ferienwohnungen in Peschiera del Garda

Sehenswürdigkeiten in Peschiera del Garda

Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Stadt, die man besichtigen kann und sollte. In erster Linie ist in diesem Zusammenhang die Stadtfestung, eine Zeugin der kriegerischen Vergangenheit von Peschiera del Garda, zu nennen. Die Altstadt ist ähnlich wie die von Venedig von unzähligen Kanälen durchzogen und beeindruckt darüber hinaus mit ihren engen Gässchen. Diese laden, wie auch die Grünanlagen der Stadt, zum Schlendern oder Verweilen ein.

Neben kulturell interessierten Urlaubern, die einen Aufenthalt in Verona mit dem Gardasee und seinem kulturellen Erbe verbinden möchten, zieht es vor allem Camper und Badereisende nach Peschiera, was auf die vielen gut ausgestatteten und in reizvoller Lage vorzufindenden Campingplätze und weitflächigen Strände zurückzuführen ist. Apropos Strände, diese gehören nach Ansicht vieler zu den besten überhaupt, die man am Gardasee findet. Wer seine Unterkunft im Ort hat oder auf der Durchreise ist, sollte unbedingt auch Castelnuovo besuchen. Die reizvolle Gemeinde befindet sich in den fruchtbaren Moränenhügeln im Osten von Peschiera.

Kanal in Peschiera del Garda
Peschiera del Garda

Park in Peschiera del Garda
Park in Peschiera del Garda

Hier finden Sie noch mehr  Bilder und Fotos aus Peschiera del Garda

Tolle Veranstaltungen für Groß und Klein

In einer großen Stadt wie Peschiera kehrt nur selten Müßiggang ein. Den besten Beweis liefert ein Blick auf den Veranstaltungskalender, der abwechslungsreicher nicht sein kann. Anfang November füllt sich die ganze Stadt mit Menschen, die das Große Fest des Schutzheiligen mit Palio und L'Incendio dei Voltoni zelebrieren. Denn dann begehen Einheimische rund um den Martinstag aufwendige Festlichkeiten zu Ehren des Heiligen Schutzpatrons Sankt Martin. Ganz Peschiera del Garda ist auf den Beinen, wenn am Martinstag die Heilige Messe und weitere feierliche religiöse Zeremonien in der Pfarrkirche Sankt Martin veranstaltet werden. Das Leben sprudelt über – dank einem bunten Programm aus Märkten, kulturellen Vorstellungen, Tombola oder Wettspielen. Es ertönt Musik. Fürs leibliche Wohl ist dank Röstkastanien, leckeren Lugana DOC Weinen, warmen Getränken und regionalen Delikatessen gesorgt. Außerdem darf sich das Publikum auf unterhaltsame Theatervorstellungen und ein abschließendes Feuerwerk freuen, das über dem Canale di Mezzo mit musikalischer Begleitung der Musik „L'Incendio dei Voltoni“ den Himmel in ein Farbenmeer verwandelt.

Die Ruderboot-Regatta Palio delle Mura beweist, wie abwechslungsreich das Leben in Peschiera ist. Schließlich verspricht dieser Sportevent ein überraschendes Kontrastprogramm zu religiösen Veranstaltungen. Diese Regatta ist in Peschiera mittlerweile Tradition. Ruderer treten stehend im venezianischen Stil gegeneinander an. Dieser erstmals in den 1930er Jahren durchgeführte Wettbewerb bereichert den Veranstaltungskalender und findet jeweils Ende August statt. Mittlerweile hat die Palio delle Mura Festivalcharakter. Schließlich werden Folklore, Sport und Tradition miteinander vereint. Außerdem werden die sportlichen Wettkämpfe durch ein Feuerwerk, historische Umzüge sowie Musik untermalt.

Diese Ausflugsziele sind absolut sehenswert

Die Region Venetien ist mit landschaftlicher Vielfalt gesegnet. Deshalb sollten Urlauber in Peschiera del Garda genügend Zeit einplanen, um dieses Gebiet mit all seinen Facetten zu erkunden. Der größte Star in der Region Venetion ist die Stadt, die namentlich an diesen Touristenmagneten erinnert – Venetien. Wer einen Ausflug von Peschiera nach Venedig einplant, sollte deshalb auch etwas Zeit mitbringen. Da ist zum einen der Canal Grande, der sich in seiner markanten S-Form auf knapp vier Kilometern durch die ganze Stadt schlängelt. Die Hauptwasserstraße Venedigs verzaubert mit dem ruhigen Wasser und farbenfrohen Fassaden, an denen Fahrgäste in den Gondilieri vorbeiziehen. Sehenswürdigkeiten wie der Markusplatz oder die Arena von Verona bereichern das Stadtbild mit ihrem unverwechselbaren Erscheinungsbild. Venedig ist eine Augenweide durch und durch.

Führt Sie Ihre Reise in Richtung Vicenza, zieht das Teatro Olimpico als besonderes Bauwerk die Blicke auf sich. Als erstes freistehendes autonomes Theatergebäude in Europa gehört der Prachtbau aus dem 16. Jahrhundert mittlerweile sogar der UNESCO-Weltkulturerbeliste an. Dem im Stil eines römischen Theaters errrichteten Kunstwerk ist es gelungen, zar im römischen Stil erbaut zu werden und dennoch klassische antike Formen verspielt zu interpretieren. Bis heute ist das Theater ein beliebter Schauplatz für Veranstaltungen.

Peschiera del Garda bei Nacht
Peschiera bei Nacht

Optionen für eine Anfahrt nach Peschiera del Garda

Auf Ihrer Reise nach Peschiera erreichen Sie das Städtchen über verschiedene Wege. Ein wichtiger Orientierungspunkt ist übrigens das Gardaland Resort. Denn dieser Freizeitpark ist nur einen Katzensprung von Peschiera del Garda entfernt. Bevorzugen Sie als Autofahrer eine Anreise mit dem Auto aus Richtung Mailand, wählen Sie die Ausfahrt nach Peschiera aus. Alternativ können Sie das Städtchen von Venedig aus ansteuern, indem Sie die Ausfahrt „Peschiera“ oder „Sommacampagna“ wählen. Eine weitere Möglichkeit ist eine Fahrt über die Brennerautobahn. Die A22 stellt aus Richtung Modena beispielsweise einen Anschluss zur Autobahn A4 nach Mailand her. Auf dieser Route biegen Sie nach Peschiera wiederum an der ausgeschilderten Ausfahrt ab.

Außerdem befindet sich in Peschiera ein Bahnhof, der von mehreren Bahnverbindungen bedient wird. Eine Option ist die Trenord Linie, die Mailand, Brescia und Verona miteinander verbindet. Wer hingegen mit der Trenitalia unterwegs ist, pendelt zwischen Mailand und Venedig. Obwohl eine Flugreise nach Peschiera del Garda eher unüblich ist, steht dieser Option theoretisch nichts im Wege. Immerhin sind die Flughäfen Valerio Catullo in Verona Villafranca sowie der Airport Gabriele d'Annunzio in Montichiari nur wenige Kilometer von Peschiera entfernt.

Peschiera del Garda: Besonderheiten einer Stadt

Auch sind die Gemeinde und ihre Region für ihre Weinkultur bekannt. Die Stadt bildet einen Teil des Weinbaugebietes Lugana, welches sich im Süden des Gardasees erstreckt und eine Rebfläche von rund 700 Hektar aufweist. Zudem gibt es einige Winzereien in diesem Gebiet, in denen man den kostbaren Wein probieren kann. Alternativ hat man die Möglichkeit, in einem der vielen Restaurants von Peschiera in den Genuss der Weinkultur dieser Region zu kommen und zugleich die regionale Küche etwas näher kennenzulernen. Kulinarisch gesehen gilt der Veneto als eine der vielfältigsten Regionen Italiens, zahlreiche Spezialitäten stammen aus dieser Gegend. Dazu gehören etwa die venezianische Fischsuppe, einige weitere Fischgerichte, Krabbenrisotto oder Reis mit Kutteln.

Kaum zu glauben, aber dennoch wahr: das Zentrum Peschieras setzt sich aus drei bewohnten und bebauten Inseln zusammen, die sich genau dort befinden, wo der Gardasee endet und der Fluss Mincio beginnt. Dadurch zieht Peschiera mit einer in Sternenform angelegten Altstadt die Blicke auf sich, die sich über einer dieser Inseln erstreckt. Dieser Anblick ist in der Gardaseeregion einzigartig. Schon deshalb ist Peschiera garantiert einen Besuch wert.

Hier finden Sie alle Urlaubsorte am See: Gardasee Orte

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung