Puegnago sul Garda
Puegnago sul Garda - Eine verträumte Gemeinde jenseits des Massentourismus

Wer auf einer Reise an den Gardasee auf der Suche nach einer Gemeinde fernab des Massentourismus ist, wird von Puegnago sul Garda begeistert sein. Nur wenige tausende Menschen leben in der norditalienischen Gemeinde aus der Lombardei, die nur wenige Kilometer von Brescia entfernt ist. Westlich vom wunderschönen Gardasee gelegen, haben es Urlauber nicht weit, um sich an den Stränden des Sees unter der Sonne Italiens zu entspannen.

Puegnago sul Garda am Gardasee - Karte
  Provinz:   Brescia  
  Postleitzahl:   37010  
  Einwohnerzahl:   
  25080  
  Größe:   10 km²  
  Ortschaften & Fraktionen:   Castello del Puegnago, Monteacuto, Raffa di Puegnago

Kleine Kirchen, die voller Schätze stecken

Auf Rundgängen durch diese malerische Gemeinde stoßen Besucher schnell auf kleine Bauwerke wie die Kirche Unserer Lieben Frau, die in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts errichtet wurde. Die liebevoll gestalteten Innenräume dieses Gotteshauses sind von mehreren Statuen und Gemälden verziert. Der unangefochtene Glanzpunkt unter diesen Kunstwerken ist jedoch das Gemälde, das der Himmlischen Andrea gewidmet wurde. Eine weitere Kirche von historischem Wert bereichert das Stadtbild von Puegnago sul Garda mit der 1583 erbauten Kirche von Mura. Dieses dem heiligen St. Joseph gewidmete Gotteshaus ist für seine historisch wertvollen Statuen bekannt. Besonders sehenswert ist die hölzerne Statue der Madonna del Carmine, die eine Schaufel in der Hand hält.

Eine historische Abenteuerreise zu den Grotten des Catull

Auch der Blick über die Grenzen der Gemeinde hinaus ist lohnenswert. Die Grotten des Catull sind noch nicht einmal zehn Kilometer von Puegnago sul Garda entfernt und beeindrucken als historisches Relikt, das der Bezeichnung ‚Grotte’ eigentlich gar nicht gerecht wird. Vielmehr begegnen Besucher bei den Grotten des Catull einer antiken Anlage, in der Thermalbäder sowie eine alte römische Villa zu Hause sind. Ihren Namen hat die Sehenswürdigkeit der Annahme zu verdanken, das im ersten Jahrhundert v. Chr. der römische Dichter Gaius Valerius Catullus an diesem Ort lebte. Catullus verbrachte vermutlich rund 30 Jahres seines Lebens an diesem Ort und nutzte die Grotte, wie Forscher vermuten, als Sanatorium. Heute erinnert ein kleines Museum, das sich neben der Villa befindet, an vergangene Zeiten. Wie die hier präsentierten Grabungsfunde beweisen, war die antike Anlage vor vielen Jahrhunderten ein Ort voller Luxus.

Die heilende Wirkung der Terme di Sirmione hautnah spüren

Das Puegnago sul Garda ebenfalls nahe gelegene Thermalbad Aquaria aus Sirmione greift auf ein natürliches Gut der Gardasee-Region zurück. Seitdem ein venezianischer Taucher Ende des 19. Jahrhunderts erstmals auf die sprudelnden Thermalquellen der Gebiete um den Gardasee gestoßen ist, profitieren Reisende von den Thermalkräften des heißen Wassers. In Thermalbädern wie dem Aquaria können Besucher die heilende Kraft des Thermalwassers hautnah spüren, indem diese bei Wassermassagen, in Thermalschwimmbädern oder bei Kneippbädern ihre Seele baumeln lassen. Die wichtigen Mineralstoffe des schwefelhaltigen Salz-Brom-Jodwassers der Terme di Sirmione entfachen ein angenehmes Wohlgefühl – ein Effekt, von dem Reisende auch lange Zeit nach ihrem Urlaub profitieren können.

Pin It

Hier finden Sie alle Urlaubsorte am See:  Gardasee Orte

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Wetter in Puegnago sul Garda

Zum Seitenanfang