Rovereto am Gardasee


Rovereto ist eine zauberhafte Kleinstadt in der Nähe des Gardasees, in der etwa 36.000 Menschen ein neues Zuhause gefunden haben. Die zweitgrößte Stadt aus der Provinz Trentino betört mit ihrem italienischen Kleinstadt-Charme, der im Zusammenspiel mit der eindrucksvollen venezianischen Architektur insbesondere Kunst- und Kulturenthusiasten fasziniert. Rovereto ist eine Stadt zwischen Vergangenheit und Moderne, welcher der Spagat zwischen verschiedenen Zeitaltern auf imposante Weise gelingt.

Einerseits begeistern Attraktionen wie Bürgerpaläste oder Palazzi im Stil des Barock. Auf der anderen Seite ist das MART Museum für moderne und zeitgenössische Kunst zum pulsierenden Herz der internationalen Kunstszene avanciert. Diese Mischung schürt die Hoffnung auf einen abwechslungsreichen Urlaub – völlig zurecht.

RoveretoRovereto - Eine charmante Kleinstadt zwischen Tradition und Moderne

Rovereto - Eine charmante Kleinstadt zwischen Tradition und Moderne

Rovereto am Gardasee - Karte
  Provinz:   Trient  
  Postleitzahl:   38068  
  Einwohnerzahl:   
  38 100  
  Größe:   50 km²  
  Vorwahl (Rovereto)   0464  
  Polizei   112  
  Polizei (Rovereto)   0464- 484611  
  Feuerwehr   115  
  Feuerwehr (Rovereto)   0464- 432333  
  Notarzt   118  
  Touristen Info   0464-430363  
  Post   0464-402200  
  Taxi   0464- 421555  

Der historische Wandel von Rovereto

Bis heute erinnern viele Hinterlassenschaften in Rovereto an eine Zeit, in der die Stadt fast hundert Jahre lang von Venezianern regiert wurde.

Im gesamten 15. Jahrhundert und darüber hinaus musste Rovereto deren Herrschaft unterliegen. Anschließend gerieten die Österreicher an die Macht, die mit einer kleinen Unterbrechung durch die Truppen Napoleons bis zum Ersten Weltkrieg das Zepter in der Hand hielten. Doch auch an diese Zeit erinnern bis heute zahlreiche Bauwerke und Monumente. Zugleich machte die Stadt im 16. Jahrhundert von sich reden, als die ersten großen Seidenspinner-Manufakturen vor Ort entstanden. Seitdem florierte das Stadtleben – und diese positive Entwicklung hielt auch in Zukunft an. Während des 18. Jahrhunderts durchlebte Rovereto eine kulturelle Blütezeit, die im Jahr 1769 einen vorläufigen Höhepunkt erreichte. Schließlich war es alles andere als Zufall, dass der junge Mozart an genau diesem Ort sein erstes Konzert auf italienischem Boden gab.

Bis heute ist es Rovereto gelungen, sich unabhängig vom Massentourismus in die Herzen seiner Besucher zu „schmeicheln“. Doch noch immer haben Besucher die Möglichkeit, die Schönheit der Stadt völlig ungestört zu erleben.

Unterkünfte in Rovereto

Hotels in Rovereto

Sehenswürdigkeiten Roveretos

Kunst- und Architekturliebhabern wird es nicht entgehen, dass Rovereto der Spagat zwischen Tradition und Moderne spielend leicht gelingt. Hochmoderne Kunsteinrichtungen umgeben uralte Paläste – dieser Facettenreichtum verspricht ein Reiseerlebnis der Extraklasse.

Auf einem Spaziergang durch die Altstadt müssen Besucher nicht lange suchen, um das Ensemble Jahrhunderte alter Paläste zu entdecken. Zahlreiche Bürgerpaläste und Palazzi, die im Stil des Barocks und der Renaissance erbaut wurden, verweisen auf die einstige Blütezeit dieser Stadt im 17. und 18. Jahrhundert. Inmitten dieser Paläste erblicken Reisende das riesige Castello di Rovereto, das bereits im 14. Jahrhundert erbaut wurde. Dieses Schloss gilt bis heute als architektonisches Sinnbild alpiner Wehrbauten, die im Spätmittelalter zum Leben erweckt wurden. Atemberaubend ist die Aussicht von dem Schloss auf die Hügelregion um Rovereto und das Vallagarina Tal. Doch auch die Innenräume des Castello di Rovereto können sich sehen lassen. In dem Schloss befindet sich heute das größte Kriegsmuseum des gesamten Landes Italien. Besonders eindrucksvoll ist die Sammlung der Exponate des Ersten Weltkriegs, die sich im Museo Storico della Guerra befindet.

Das moderne Konterfei zu diesem Bauwerk bildet das MART, das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst. Innerhalb weniger Jahre ist dieses Museum zu einem bedeutenden Zentrum der internationalen Kunstszene avanciert. Zudem sind es Kulturveranstaltungen wie das Theater-Tanz-Festival ‚Oriente-Occidente’, die Rovereto ihren modernen Charakter verleihen. Die Gradwanderung zwischen Orient und Okzident gelingt der bezaubernden Kleinstadt aber auch dank Attraktionen wie dem Stadtmuseum. Während das zum Museo Civico gehörige Planetarium auf die moderne Seite der Technik verweist, erinnern archäologische Ausstellungsstücke an längst vergangene Zeiten. Ein Glanzpunkt dieser Ausstellung sind mit Sicherheit die Fossilien, die Einblicke in unsere Vergangenheit gewähren.

Diese historische Entdeckungsreise können Besucher aber auch in der Region um Lavini di Marco fortsetzen. In diesem Areal fanden Archäologen die Fußspuren verschiedener Dinosauriers, die vermutlich von den Gattungen Dilophosaurus und Camptosaurus stammen.

Magische Momente bei diesen Veranstaltungen

Wer Bella Italia von einer besonders aufregenden Facette erleben möchte, kommt in Rovereto auf seine Kosten. Denn häufig – so hat man das Gefühl – steht Rovereto ein klein wenig Kopf. Da ist zum Beispiel die Karnevalszeit, die Einwohner in dieser Stadt mit einer gigantischen Feier zelebrieren. Kinder besetzen eine ganze Woche lang den Gemeinderat, um selbst das Sagen zu haben.

Eine völlig andere Atmosphäre herrscht im Dezember vor, wenn der Weihnachtsmarkt Roveretos Straßen erfüllt. Die Zauber der Weihnacht hält in Roveretos Stadtzentrum Einzug. Weihnachtskrippen werden aufgebaut. Weihnachtliche Musik und angenehme Farben erzeugen ein magisches Ambiente. Die schönsten Plätze der Stadt werden mit einer großen Auswahl an Angeboten für Kleidung, Handwerkserzeugnisse und kulinarischen Verführungen erfüllt. Besonders großer Beliebtheit erfreut sich der große Baum, der auf der Piazza Rosmini das Flair des Trentino und den Geist der Weihnacht vereint. Dabei bahnt sich der große Baum seinen Weg in Richtung Himmel, um eine Brücke zwischen Stadt und Berg zu schlagen. Diese Brücke soll eine neue Beziehung zwischen den Menschen und Ihrer Umwelt symbolisieren und zur Völkerverständigung beitragen.

Castello Rovereto
Castello Rovereto

Brücke über die Etsch in Rovereto
Brücke über die Etsch in Rovereto

Hier finden Sie noch mehr  Bilder und Fotos aus Rovereto

Ausflugsziele aus nah und fern

Es müssen nicht immer die bekannten Ausflugsziele sein, die die Deckblätter bekannter Reiseführer schmücken.

Ganz im Gegenteil: auch weniger bekannte Touristenziele haben ihren Reiz. Einer dieser Geheimtipps ist das Val di Fiemme, das Aktivurlaubern keinen Raum für Zweifel lässt. Denn zu jeder Jahreszeit präsentiert sich dieses Naturparadies von seiner Sonnenseite. Vom Naturpark Trudner Horn, der Dolomitenkette des Pale di San Martino und Latemar sowie dem Naturpark Paneveggio umrandet, zieht das Val di Fiemme in Cavalese die Blicke seiner Besucher magisch an. Hier hat Gott ein malerisches Tal mit riesiger Grünfläche erschaffen, das von mannigfaltigen Rad- und Wanderwegen gesäumt ist. Packen Sie den Wanderstock ein, um die Route des Latemar Trekking auf Schusters Rappen oder die Dolomiti Lagorai Bike-Strecke mit dem Fahrrad zu erobern.

Zur Winterzeit hat das Alpinski- und Langlaufgebiet längst bewiesen, dass Wintersportler an diesem Ort auf nichts verzichten müssen. Genießen Sie den Abstecher zum Val di Fiemme, das als Wiege des Langlaufs Geschichte schreibt. Dieses Kleinod verspricht das perfekte Kontrastprogramm zu einem erholsamen Tag am Gardasee.

Schnell nach Rovereto gelangen: durch diese Anfahrt

Planen Reisende einen Aufenthalt in Rovereto, schöpfen sie aus vielfältigen Möglichkeiten für eine Anfahrt. Da sich die meisten Weltenbummler für eine Anreise mit dem Auto entscheiden, ist die Brennerautobahn A22 ein wichtiger Orientierungspunkt. Möchten Sie schnell und einfach nach Rovereto gelangen, verlassen Sie die Autobahn bitte an den Ausfahrten „Ala Avio“, „Rovereto Nord“ oder „Rovereto Sud – Lago di Garda“.

Außerdem befindet sich in Rovereto ein Bahnhof, der beispielsweise von der Trenitalia bedient wird. Hier verkehren die Züge der Linie von Bologna bis zum Brenner und machen regelmäßig in Rovereto Halt. Als weitere Möglichkeit kommen Flugreisen in Betracht, die Sie beispielsweise zum Flughafen Catullo in Verona Villafranca führten könnten. Da der Flughafen an den Bahnhof Verona Porta Nuova gekoppelt ist, können Sie Rovereto auch auf diesem Wege erreichen. Weiterhin bestehen Flixbus-Verbindungen, da die Busse regelmäßig ab Österreich, Deutschland, dem Flughafen Orio al Serio in Bergamo und zu verschiedenen italienischen Städten verkehren. Um Ihnen die langen Strecken so bequem wie möglich zu gestalten, sind die Busse mit Steckdosen, freiem Wi-Fi, Toiletten und zurückklappbaren Sitzen ausgestattet. Die Bushaltestation befindet sich in Piazzale Orsi direkt vor dem Bahnhof.

Rovereto: das ist Bella Italia pur

Ein Wahrzeichen der Stadt von großem historischem Wert ist die Friedensglocke Maria Dolens. Einmal am Tag läutet die Glocke um 21.30 Uhr auf dem Hügel von Miravalle. Dieses Kunstwerk wurde aus den Kanonen aller Länder gegossen, die in Trient am Ersten Weltkrieg beteiligt waren.

Bis heute dient die ‚Leidende Maria’ als Mahnmal für alle Kriege, die bis in die Gegenwart stattgefunden haben. Allerdings musste die Freiheitsglocke aufgrund eines irreparablen Risses im Jahr 1964 neu gegossen und vom Papst persönlich geweiht werden.

Hier finden Sie alle Urlaubsorte am See: Gardasee Orte

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung