Verona: Was für eine Stadt


Verona, eine der schönsten Städte des gesamten Landes Italien, ist nur 30 Kilometer vom Gardasee entfernt. Verona – das ist die Stadt, in der Romeo und Julia einst um ihre Liebe kämpften. Verona – das ist aber auch die Stadt, die mit ihrem romantischen Charme, unverfälschter Tradition sowie einem Hauch von Eleganz alle Besucher in ihren Bann zieht. Spaziergänge durch die Altstadt führen durch ein historisches Zentrum, das seit der Jahrtausendwende dem Weltkulturerbe angehört. Aber grundsätzlich ist das Bewusstsein für Traditionen in jeder Ecke Veronas allgegenwärtig, wie auch die Vielzahl der Sehenswürdigkeiten beweist.

VeronaVerona eine der schönsten Städte des gesamten Landes

Verona eine der schönsten Städte des gesamten Landes

Verona am Gardasee - Karte
  Provinz:   Verona  
  Postleitzahl:   37100  
  Einwohnerzahl:   
  253 000  
  Größe:   207 km²  
  Vorwahl (Verona)   045  
  Polizei   112  
  Polizei (Verona)   045-80 78 411  
  Feuerwehr   115  
  Touristen Info   045-80 68 680  
  Post   045-805 93 84  

Auf historischen Pfaden

Unter der Herrschaft der Römer erhielt Verona das Stadtrecht und avancierte binnen kurzer Zeit zu einem bedeutungsträchtigen norditalienischen Stützpunkt. Nachdem der Veroneser Bund ins Leben gerufen wurde und sich die Stadt für den Beitritt zum lombardischen Städtebund entschied, erlangte Verona im Mittelalter sein Selbstbestimmungsrecht. Unter dem Einfluss der Skaliger war es nur eine Frage der Zeit, bis Verona als eine der machtvollsten Städte Norditaliens Geschichte schrieb. Weitere historische Meilensteine folgten.

Seit dem Siegeszug der Dogenrebublik Venedig musste Verona seine Selbstbestimmung aufgeben. Dadurch ging die Stadt an Venetien und daraufhin an Österreich über. Nach etlichen Befreiungsschlachten gelang es der Stadt immerhin, sich der Fremdherrschaft zu entledigen und 1866 dem Königreich Italien beizutreten. Während des Ersten Weltkriegs galt Verona als Versorgungs-Nachschubzentrum für in den Alpen ansässigen italienischen Truppen. Im Zweiten Weltkrieg gelang es der Stadt unter der Leitung von Benito Mussolini, sich einen Namen als Hauptsitz der durch das deutsche Reich initiierten Marionettenregierung zu machen. Pünktlich zur Jahrtausendwende wurde Veronas Altstadt zum UNESCO Weltkulturerbe deklariert.

Unterkünfte in Verona

Hotels in Verona Ferienwohnungen in Verona

Veronas Sehenswürdigkeiten - Auf den Spuren von Romeo und Julia

Das Drama um Romeo und Julia – einem literarischen Meisterwerk des englischen Schriftstellers William Shakespeare – ist nahtlos mit der italienischen Metropole Verona verbunden. Der Geschichte zufolge kämpften die Liebenden nahe dem Piazza delle Erbe gegen gesellschaftliche Widerstände. Noch immer können Besucher auf dem berühmten Balkon eine Bronzestatue der Julia bewundern. Es heißt sogar, dass es den Besuchern Glück bringt, den Busen von Julias Statue zu berühren und eine Liebeserklärung an der hierfür vorgesehen Wand nieder zu schreiben.

Arena di VeronaBlick auf die Arena di Verona von oben

Das architektonische Aushängeschild Veronas ist zweifelsohne die Arena von Verona. Bereits im ersten Jahrhundert wurde dieses Amphitheater aus rotem und weißem Kalkstein erbaut, um in den ersten Jahrhunderten n. Chr. einen Austragungsort für legendäre Gladiatorenkämpfe zu bieten. Blut fließt im zweitgrößten Amphitheater des Landes heute nicht mehr. Dafür bietet die 110 Meter breite und 138 Meter lange Arena rund 22.000 Zuschauern den nötigen Platz, um den hier stattfindenden Opernaufführungen zur Sommerzeit zu lauschen. Diese Arena von Verona ist auf der ehemaligen römischen Wiese Piazza Brà zu Hause. In diesem als ‚Pratum’ bekannten Areal schlägt noch heute das Herz von Verona. Verwinkelte Gassen und historische Bauwerke säumen dieses Stadtviertel, das mit der Gran Guardia aus dem Jahr 1614 die einstige Hauptwache beherbergt. Der Piazza Brà ist aber auch der Platz aus Verona, in dem das Leben pulsiert – diesen Puls der Zeit spüren Besucher besonders intensiv auf einem Abstecher zu einem der Straßencafés.

Andere historische Attraktionen wie die Festung Castelvecchio verweisen ebenfalls auf die bewegte Geschichte dieser Metropole. Das Castelvecchio wurde in der Mitte des 14. Jahrhunderts erbaut und diente damals als wichtige Verteidigungsanlage. Heute ist der militärische Zweck der Festung einer künstlerischen Intention gewichen. Ein Museum präsentiert in dem Bau Kunstwerke Veroneser Maler und Skulpturen, die bis zum Mittelalter zurückreichen. Ein weiteres Relikt der antiken Vergangenheit ist der Triumphbogen Arco dei Gavi.

Im ersten Jahrhundert n. Chr. errichtet, wurde dieses Bauwerk der Veroneser Familie Gavi gewidmet. Da der Triumphbogen durch die Franzosen zerstört wurde, musste dieses geschichtsträchtige Relikt wieder aufgebaut werden. Welch beeindruckende Sehenswürdigkeiten die italienische Stadt Verona noch zu bieten hat, offenbart ein Rundgang durch die Metropole. Ob mit der Kirche San Lorenzo, der Piazza delle Erbe oder die Grabstätten Scavi Scaligeri – das historische Erbe diese Stadt ist sagenhaft!

Brücke Ponte Pietra in Verona
Brücke Ponte Pietra in Verona

Panorama von Verona
Panorama von Verona

Hier finden Sie noch mehr  Bilder und Fotos aus Verona

Diese Events füllen den Veranstaltungskalender Veronas

Das weit über Veronas Grenzen hinaus bekannte römische Amphitheater schrieb vor vielen Jahrhunderten schon als Schauplatz blutiger Gladiatorenkämpfe Geschichte. Heute nehmen regelmäßig bis zu 22.000 Zuschauer auf der 152 Meter langen Anlage Platz, um zur Sommerzeit den berühmten Opernfestspielen zu lauschen.

Zur Herbstzeit schauen tausende Menschen aus aller Welt auf Verona, wenn das Tocati veranstaltet wird. Anlässlich dieses Ereignisses wird die gesamte Altstadt gesperrt, damit alle Besucher das Festival der Straßenspiele in vollen Zügen genießen können. Ganze drei Tage lang dauern die Feierlichkeiten an, bei denen Tanzen, Spielen und Feiern ausdrücklich erwünscht ist. Einerseits lässt das Tocati alte und nahezu vergessene Spiele bei dem großen Fest wieder aufleben. Andererseits dürfen alle Teilnehmer hautnah dabei sein, wenn neue Spiele auf den Straßen Veronas ihre Weltpremiere feiern. Rund 300.000 Teilnehmer strömen alljährlich zu dem Ereignis, das das freie Spiel auf der Straße auf seine ganz eigene Weise interpretiert.

Für einen Moment in die Ferne schweifen: die schönsten Ausflugsziele

Eigentlich ist Verona viel zu aufregend und einzigartig, um dieses Urlaubsziel auch nur für einen Moment zu verlassen. Doch wer völlig andere Seiten Norditaliens entdecken möchte, schöpft in dieser Region aus dem Vollen.

Ein starker Kontrast zur belebten Metropole Verona ist das nur wenige Kilometer entfernte Sommacampagna, das Moränenhügel im südlichen Teil des Gardasees säumt. Diese verträumte Ortschaft ist ein Paradies für Naturliebhaber, die das Hinterland auf Radtouren erobern oder auf dem Golfplätz den Golfschläger schwingen möchten. Der Gardasee ist ebenfalls nur wenige Kilometer von Verona entfernt: ein guter Grund, warme Sommertage an den Ufern des größten italienischen Sees zu genießen.

Die Arena von Verona
Die Arena von Verona

Unterwegs in Richtung Verona: Tipps zur Anreise

Verona befindet sich in der Nähe Autobahnen A4 bw. E 70 von Mailand nach Venedig sowie der A22 bzw. E 45 von Bologna nach Innsbruck. Allerdings sind all diese Straßen kostenpflichtig. Deshalb entscheidet sich der eine oder andere Urlauber gewiss für eine Flugreise zum Aeroporto di Verona Valerio Catullo, der nur wenige Kilometer südwestlich vom Stadtzentrum gelegen ist. Flugverbindungen bestehen ab Deutschland beispielsweise von den Airports in München oder Frankfurt am Main. Außerdem pendelt tagsüber in regelmäßigen Abständen ein Shuttlebus zwischen dem Flughafen und Hauptbahnhof Porto Nuova umher.

Als dritte Möglichkeit kommt außerdem eine Zugfahrt zu Veronas Hauptbahnhof Porte Nuova in Betracht. Der nahe der Innenstadt gelegene Verkehrsknotenpunkt wird mehrmals pro Tag ohne Umstieg durch den aus München verkehrenden EuroCity bedient. Außerdem pendeln zur Hauptsaison im Sommer Autozüge zwischen Verona und Norddeutschland umher.

Welch eine bewundernswerte Stadt!

Verona ist eine Stadt, die eigentlich keiner weiteren Worte bedarf. Denn völlig zurecht reiht sich Verona in die Hitlisten der beliebtesten Reiseziele aus ganz Italien ein. Antike Paläste der Altstadt lassen Herzen von Bewunderern eindrucksvoller Architektur höher schlagen. Das römische Amphitheater dominiert das Stadtbild wie keine andere Sehenswürdigkeit. Und da ist außerdem die Nähe zum Gardasee, die Verona in ein unwiderstehlich schönes Urlaubsziel verwandelt.

Lassen Sie es sich nicht entgehen, sich auch an der kulinarischen Seite Veronas zu erfreuen. Schließlich vereint die Metropole eine ganze Reihe hochkarätiger Restaurants, die mit der Creme de la Creme erlesener Spezialitäten locken. Ein Geheimtipp ist die Gusto Piadinerie, die die dünnen und mit unterschiedlichen Zutaten gefüllten Fladenbrote in einer riesigen Auswahl serviert. Pasta, Pizza und saftige Fleischkreationen erwarten Sie in der Gastronomia Vecio Castel für wenig Geld.

Hier finden Sie alle Urlaubsorte am See: Gardasee Orte

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung