Menu
 

Parco Natura Viva

In der Nähe der Ecke des Gardasees, wo sich Ost- und Südufer treffen, liegt etwa zehn Kilometer von der Küste entfernt das Städtchen Bussolengo, unweit von Verona. Neben alten Landsitzen und Villen sowie Kirchen aus dem späten Mittelalter wartet diese Gemeinde allerdings noch mit einer ganz besonderen Sehenswürdigkeit auf, in der man mindestens einen halben Tag verbringen kann: Es geht um den Parco Natura Viva, einen Safaripark, den man sogar mit dem eigenen Wagen befahren darf.

Beinahe überflüssig zu erwähnen, dass das ein Erlebnis ist – ein Erlebnis, das für Kinder spannend ist, dem aber auch Erwachsene angesichts wilder und exotischer Tiere eine Menge abgewinnen dürften.

Die Lage des Parco Natura Viva

Der Park liegt im Vorort Pastrengo auf halbem Weg zwischen Lazise (am östlichen Ufer des Gardasees) und Bussolengo, und streng genommen besteht er sogar aus zwei Teilen. Zum einen aus der Safarianlage selbst, zum anderen aus einem Zoo, der Tiere aus allen Kontinenten beherbergt. Doch ein Besuch des Parco Natura Viva ist, ohne die Safari mitgemacht zu haben, im Prinzip undenkbar. Wenn plötzlich Bisons den Weiterweg versperren oder Antilopen die Flucht ergreifen, weil sie durch das Geräusch des Motors aufgeschreckt werden, kann man sich schon vorkommen wie im Serengeti-Nationalpark im nördlichen Tansania, mitten in Afrika.

Parco Natura Viva - Informationen

Località Quercia

Bussolengo Verona

Parco Natura Viva- Öffnungszeiten

Tierpark: von 09:00 bis 18:00 Uhr

Safari Park: von 09.30 bis 16:30 Uhr (letzter Einlass für Autos)

Parco Natura Viva - Eintrittspreise

Erwachsene: 20 €

Kinder: 15 €

Es ist immer was Besonderes, wenn man etwas, das man nur aus Film und Fernsehen kennt, schließlich einmal in natura und mit den eigenen Augen erleben kann. Und wenn es sich wie im Parco Natura Viva dabei um eine exotische Fauna handelt, dann erst recht. Etwa 1.500 Wildtiere, die zu 280 Arten gehören, sind im Park über die Jahre heimisch geworden; darunter sind auch Arten, die in freier Wildbahn vom Aussterben bedroht sind und denen der Parco Natura Viva eine sichere Heimat gibt.

Im Safaripark des Parco Natura Viva in Bussolengo

Wer durch den Safaripark fährt, bekommt dabei auch gefährliche Tiere zu Gesicht: Sibirische Tiger, Schwarzbären, Löwen und die äußerst selten in freier Wildbahn vorkommenden Schneeleoparden tummeln sich hier genauso wie ungefährlichere Zeitgenossen, darunter Lemuren, Makaken, Pandas, Flamingos, Papageien und Schimpansen. Während es nur ein paar Meter weiter schon wieder gefährlich wird, wenn sich eine Boa Constructor durch das Unterholz schlängelt, ein Wolfsrudel in der Gegend umherschweift oder ein Luchs die Besucher mit seinen scharfen gelben Augen fixiert. Nebenan leben Kamele und Gnus in friedlicher Eintracht, und nur wenige Autominuten später findet man sich im Krokodilgehege wieder. Wer zwischendurch eine Rast benötigt, findet hier und da Hinweisschilder auf Cafeterien.

Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte sich nach der Safari und dem Besuch des Tierparks noch aufmachen in den Dinopark, in dem lebensgroße Modelle der ausgestorbenen Riesenechsen ausgestellt sind. Allerdings sind die Nachbildungen nicht besonders gut gelungen; die Kinder dürften dennoch ihre helle Freude an den Attrappen haben.

Parco Natura Viva - weiterführende Links

Weitere Informationen zum Parco Natura Viva gibt es hier auf der offiziellen Seite.

Weitere Tipps - Freizeit am Gardasee

Wandern am Gardasee

Hier finden Sie noch mehr interessante Tipps für Ihre Freizeit am Gardasee

 

 


Pin It

Weitere Ausflugstipps finden Sie in unserer Rubrik  Gardasee Ausflugstipps

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Nach oben