Menu
 

Die Stadt mit dem Tal der Papiermühlen

Toscolano-Maderno liegt am Westufer des Gardasees und erstreckt sich auf einer städtischen Gesamtfläche von 56 Quadratkilometern. Hervorgegangen ist die Gemeinde aus der Fusion der beiden Orte Toscolonao und Maderno im Jahre 1928. Diese waren zuvor nicht nur eigenständig, sondern galten auch als strategisch wichtige Standorte für Oberitalien. Zurückzuführen ist dies in erster Linie auf die geographische Nähe zur einstmals bedeutenden Grenze nach Österreich.

Toscolano Maderno Informationen

Provinz: Brescia
Postleitzahl: 25088
Einwohnerzahl:  
8000
Größe: 56 km²
Ortschaften & Fraktionen: Bornico, Cecina, Gaino, Maclino, Maderno, Pulciano, Roina, Sanico, Toscolano,  Vigole
Karte vom Gardasee

Das Klima in Toscolano-Maderno

Das Klima in Toscolano-Maderno ist ganzjährig überaus angenehm. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei rund 13 Grad Celsius. Insbesondere der Sommer eignet sich hervorragend, um einen Urlaub in der Stadt zu verbringen. Doch auch im Frühling ist ein Aufenthalt sehr reizvoll, wenn alles blüht und die Pflanzenpracht neben den herrlichen Farben auch ihre einladenden Düfte präsentiert. Es ist anzumerken, dass es in Toscolano Maderno mit rund 300 Sonnentagen ähnlich niederschlagsarm ist wie in den Regionen im Süden Italiens.

Die Geschichte der beiden Orte

Toscolano und Maderno blicken trotz ihrer späten Vereinigung auf eine quasi gemeinsame Historie zurück. Vor 1928 waren beide Orte wirtschaftlich ausgesprochen wohlhabend. Vor allem Maderno nahm im 17. und im 18. Jahrhundert auch politisch eine wichtige Rolle ein, zu dieser Zeit galt der Palast der damals ja noch eigenständigen Stadt auch als Sommerresidenz der Herzöge von Mantua. Toscolona wiederum wurde kurz vor dem Zusammenschluss der Städte erst im Jahr 1902 für den regionalen Verkehr bedeutsam. In jenem Jahr erhielt Toscolano einen Anschluss an die Straßenbahnstrecke Brescia–Salò–Gargnano.

Toscolano Maderno am Gardasee

Sehenswürdigkeiten in Toscolano-Maderno

Heutzutage hat man die Möglichkeit, zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Stadt zu besuchen. Hervorzuheben sind hierbei vor allem das Tal der Papiermühlen und die Uferstraße mit ihren Villen sowie einzelnen großen Gärten. Auch der Stadtkern ist sehr sehenswert. Hier säumen sich einige enge Gässchen, reizvolle Cafés und tolle Geschäfte, die sich dem zunehmenden Trend der Filialgeschäfte großer Ketten entzogen haben und noch immer eine exklusive, individuelle Geschäftsstrategie verfolgen. Die kleinen Läden bieten Souvenirs und Handarbeiten aller Art. Zudem gibt es einige Modegeschäfte, die Maßschneiderei anbieten, die zumindest in Hinsicht auf die Qualität mit den Boutiquen des nahen Mailand mithalten können. Ein absoluter Höhepunkt einer Reise nach Toscolano-Maderno ist auf jeden Fall auch ein Abstecher mit der Fähre zur Gemeinde Torri del Benaco. Diese lockt ebenfalls mit zahlreichen Extras, etwa der prachtvollen Skaligerburg und einem malerischen Hafen. Besichtigen kann man in Toscolano-Maderno allerdings auch die Villa vom Graf Carlo Bettoni-Cazzago.

Kulinarische Vielfalt

Vor allem Surfer, Badeurlauber und Wanderer kommen gern nach Toscolano-Maderno. Die Winde des Sees, das Gebirge direkt im Hinterland und in die tolle Infrastruktur der Strände sorgen für jede Menge Abwechslung. Kulinarische Vielfalt ist darüber hinaus in den Restaurants von Toscolano-Maderno garantiert. In diesen erhält man etwa einen Einblick in die Küche der Lombardei. Auf den Speisekarten stehen Spezialitäten wie Kalbsröllchen Mailänder Art, Panettone und Olivengremolata. Zudem sollte man in den guten Restaurants und Bars die Möglichkeit nutzen und den regionalen Wein kosten, der als besonders wohlschmeckend und edel gilt. Abgerundet wird das Angebot der Stadt durch seine Wellnesseinrichtungen, die jedes Jahr zahlreiche Spa-Urlauber anlocken.

Links zu den Unterkünften in Toscolano Maderno

Hier gelangen Sie zu den Hotels in Toscolano Maderno!

Und hier können Sie sich Ferienwohnungen in Toscolano Maderno ansehen und buchen!

Hotels suchen in Toscolano-Maderno

Anzeigen

Nach oben