Menu
 

Luftfahrtmuseum Museo dell'Aeronautica Gianni Caproni

Nur etwa 45 Kilometer nordöstlich von Riva del Garda, am nördlichen Ende des Gardasees, liegt die Großstadt Trient. Ein Ort, der an kulturellen Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten durchaus einiges zu bieten hat.

Zahlreiche Museen

Zahlreiche Museen gibt es hier, von denen das Landeskunstmuseum im Castello del Buonconsiglio (dem früheren Sitz der Fürstbischöfe von Trient), das Historische Museum der Gebirgstruppen und das unterirdische archäologische Gelände des früheren Stadtteils Sas (mit Ausgrabungen, die von der Zeit der Römer bis ins 19. Jahrhundert hineinreichen) herausragen. Darüber hinaus existieren hier drei sehr sehenswerte Kirchen (S. Apollinare aus dem 14. und San Lorenzo aus dem 12. Jahrhundert sowie S. Maria Maggiore, die 1520 im Renaissancestil erbaut wurde), der schöne Domplatz mit dem Neptunbrunnen vor der ebenfalls interessanten Kathedrale San Vigilio, das Denkmal zu Ehren des Dichters Dante (geschaffen vom Florentiner Bildhauer Cesare Zocchi) sowie viele tolle Villen und Palazzi in der Innenstadt.

Museo dell'Aeronautica Gianni Caproni - Informationen

via Lidorno 3

38123 Trento

Museo dell'Aeronautica Gianni Caproni - Öffnungszeiten

Diesntag - Sonntag: von 10:00 bis 13:00 Uhr und
von 14:00 bis 18:00 Uhr

Museo dell'Aeronautica Gianni Caproni - Eintrittspreise

Erwachsene: 4,50 €

Ermäßigt: 3 €

Familie mit Kindern: 9 €

Das Luftfahrtmuseum Museo dell'Aeronautica Gianni Caproni

Doch zurück zu den Museen – eines fehlt in der obigen Aufzählung noch, nämlich das Luftfahrtmuseum Museo dell'Aeronautica Gianni Caproni (1886 bis 1957). Gianni Caproni war ein italienischer Pionier der frühen Luftfahrt, der in Arco geboren wurde, direkt nördlich von Riva del Garda, und der somit ein waschechter Sohn der Region war. Nach der Schule besuchte er das Polytechnikum in München, ließ sich zum Elektroingenieur ausbilden und gründete später auch noch das nach ihm benannte Luftfahrtunternehmen Caproni. Sein starkes Interesse an der Luftfahrt ließ ihn viel in diesen Dingen recherchieren, wobei er irgendwann von den Gebrüdern Wright erfuhr, an denen er sich nun orientierte. Dabei kupferte Caproni natürlich nicht ab, sondern beschritt durchaus eigene Wege. So baute er 1909 sein erstes Flugzeug, einen Doppeldecker mit einem 25 PS starken Motor. Über 160 Patente sammelte Caproni während seines Lebens, was ihn zu einem der wichtigsten Luftfahrtpioniere überhaupt macht.

Etwa 50 Flugzeuge können besichtigt werden

1929 eröffnete Caproni dann das Museo dell'Aeronautica, in dem man heute etwa 50 Flugzeuge besichtigen kann, die die Geschichte des Fliegens und die technische Entwicklung anschaulich machen. Besonders auffällig ist, wie detailverliebt diese Flugzeuge (die in der ständigen Ausstellung zu sehen sind) wieder restauriert wurden. Neben dieser ständigen Ausstellung finden sehr regelmäßig auch besondere Zurschaustellungen im Museum statt. Das Oberthema ist dabei immer die Luftfahrt. Vor einiger Zeit war beispielsweise – Trient liegt in den Bergen – die moderne Luftrettung von Bergsteigern oder verunglückten Wintersportlern das Thema. Doch auch die ständige Ausstellung fasziniert mit tollen Exponaten und kostet zudem nur 4,50 Euro Eintritt.

Flugzeuge im Museo dell'Aeronautica Gianni CaproniFlugzeug im Museo dell'Aeronautica Gianni Caproni

Museo dell'Aeronautica Gianni Caproni - weiterführende Links

Weitere Informationen zum Museo dell'Aeronautica Gianni Caproni gibt es hier auf der offiziellen Seite.

Kultur am Gardasee - weitere Tipps

Kultur am Gardasee

Hier finden Sie noch mehr interessante Tipps: Kultur am Gardasee


Pin It

Weitere Ausflugstipps finden Sie in unserer Rubrik  Gardasee Ausflugstipps

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Nach oben