Wanderung am Monte Baldo

Wer sich den Gardasee als Urlaubsziel aussucht und ein Freund ausgedehnter Wandertouren ist, der sollte den Monte Baldo auf sein Programm setzen, denn er ist ein echter Tipp für Wanderfreunde. Am Monte Baldo kann man zwischen verschiedenen Routen unterschiedlicher Schwierigkeits- stufen wählen. Eine der schönsten und eher leichteren Routen führt vom „Tratto Spino“, der 1.760 m hoch gelegenen Seilbahn-Gipfelstation von Malcesine, dem wohl bekanntesten Ferienort am Gardasee, bis zum „Monte Altissimo“ in 2079 m Höhe.

 

Rifugio Damiano Chiesa ist das eigentliche Ziel

Das eigentliche Ziel dieser Route ist das "Rifugio Damiano Chiesa“ am Monte Altissimo, welches etwas nördlich der Gipfelstation liegt. Wer diese Wanderroute in Angriff nehmen möchte, der sollte mit etwa 3 Std. rechnen.

Informationen zur Wanderung am Monte Baldo

Schwierigkeit: Mittel
Dauer: 3 Stunden

Um dieses wundervoll-vielfältige Naturrefugium zu erreichen, geht man am besten die Colma di Malcésine bis ans Ende, danach wendet man sich nach rechts und folgt dem „Sentiero Naturalistico“. Hier hat man die Möglichkeit, zwischen seltenen Blumen den Hang abwärts zu gehen, bis zu einer geschotterten Piste, über die die Bocca di Navene erreicht werden kann. Dieser Piste folgt man einfach ein kleines Stück bis zur ersten Rechtskurve und kann dann auf einem markierten Pfad bis zur Bocca di Navene in 1425 m Höhe gehen. Wer eine Stärkung braucht, kann sich im dort ansässigen Gasthof verwöhnen lassen. Die Gastfreundlichkeit in diesem Gasthaus ist genauso groß, wie in den Lokalitäten am Ufer des Gardasees, so dass man sich gleich wohlfühlt. Bis zur Bocca di Navene geht man etwa 45 Min.

Blick auf den Gardasee vom Monte Baldo

Rifugio Graziani

Die Route führt weiter über einem Parallelweg unterhalb der Asphaltstraße, auf dem man nach weiteren 45-50 Min. die Bocca di Creer in 1.617 m Höhe erreicht. Diese Gegend nennt sich „Rifugio Graziani“ und bietet dem Wanderer eine wirklich eindrucksvolle naturlandschaft. Das letzte Stück der Route führt über einen Weg, der sich in Form von Serpentinen bis zum "Rifugio Damiano Chiesa“ am Monte Altissimo hinaufwindet. Am Ziel angekommen, hat man einen grandiosen Ausblick auf den Gardasee und die umliegende Gegend.

Zurück ist auch eine Abkürzung möglich

Wer nach dem Genießen der Aussicht und einer kleinen Verschnaufpause nicht denselben Rückweg nehmen möchte, der kann auch den Weg zurückgehen und an der ersten Kurve in den Sentiero 651 abbiegen. Dieser Weg führt auf etwas kürzerem weg zur Bocca Navene zurück. Von dort kann man dann über die Schotterpiste bis zur Seilbahnstation zurückgehen. Für Gäste, die am Gardasee ihr Quartier aufgeschlagen haben und gerne in der Natur sind, ist diese Wanderroute aufgrund ihrer leichten Begehbarkeit und der vielfältigen Natur ein echter Tipp.

Weitere Wanderungen am Gardasee

Wandern am Gardasee

Hier finden Sie noch mehr interessante Wanderungen am Gardasee

Pin It

Weitere Ausflugstipps finden Sie in unserer Rubrik  Gardasee Ausflugstipps

  • Giro della Busa Mountainbik...

    Am Gardasee existieren besonders im nördlichen Uferabschnitt einige Mountainbike-Touren, die auch für Urlauber mit Kindern bestens geeignet sind. Eine davon n...

  • Kulturtipp: Die Museen am G...

    In Teil eins haben wir drei Museen vorgestellt: das Museo Castello Scaligero in Malcesine, das Museo del Castello Scaligero in Torri del Benaco sowie das Museo ...

  • Der Tennosee

    Auch wenn der in Trentino gelegene Tennosee wesentlich kleiner als der Gardasee ist, lohnt es sich, diesem Gewässer einen Besuch abzustatten. Glasklares Wasse...

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Zum Seitenanfang