Dieses zur Gemeinde San Felice del Bonaco gehörige Dörfchen ist klein, aber oho. Portese ist es gelungen, sich seinen urtümlichen Charakter zu bewahren und dennoch zu einem Reiseziel zu avancieren, in dem es anspruchsvollen Urlaubern an nichts mangelt. Im kleinen Ortskern von Portese gelegene Lokale präsentieren die moderne Seite dieses Dorfes. Sogar die wunderschöne Badebucht Porto Portese hat sich als Anziehungspunkt von Sonnenanbetern etabliert, die dem Reiz des Gardasees nicht widerstehen können.

Wundervolle Prachtbauten ziehen die Blicke auf sich

Großen Stellenwert nimmt jedoch die architektonische Seite von Portese ein, da es diesem Dorf nicht an Prachtbauten mangelt. Eines der schönsten Bauwerke ist mit Sicherheit das Schloss von Portese, das über diesem Dorf bereits seit dem Mittelalter thront. Damals wurde der Bau mit dem Ziel errichtet, eine Abwehrbasis für Angriffe der Barbaren zu bilden. Heute ist nur noch eine Ruine dieser Burg vorhanden, der Urlauber auf einem Exkurs zur nahe gelegenen Stadtbibliothek einen Besuch abstatten können.

Zwei Kirchen in einem Dorf vereint

Nicht weit von dieser Burgruine entfernt, präsentiert sich die Kirche von San Fermo noch immer in voller Pracht. Vor der Isola del Garda auf einer kleinen Landzunge gelegen, ist dieses Gotteshaus während des 15. Jahrhunderts auf Überresten einer gigantischen Villa im römischen Stil erbaut worden. Extravagant ist die Verbindung von Stilelementen der Gotik, Romanik und Renaissance, die diese Kirche auszeichnet. Der einzige bis heute erhaltene Fresko ist eine Abbildung von S. Fermo. Das zweite Gotteshaus von Portese, die Pfarrkirche Portese, ist dem Heiligen Johannes dem Täufer gewidmet. Besonders interessant sind in dieser Pfarrkirche Kunstwerke aus der Hand von Horace Cossali, die die Geburt von Jesu Christi bildlich darstellen. Eine ebenso ansehnliche hölzerne Statue der Madonna mit Kind wurde erst vor geraumer Zeit wieder renoviert.

Pin It

Hier finden Sie alle Urlaubsorte am See:  Gardasee Orte

Hotels suchen

Booking.com

Anzeigen

Gardasee.at Suche

Folgen Sie uns auf Facebook

Zum Seitenanfang